Seat Ateca > Stauassistent

Fahren / Fahrerassistenzsysteme / Stauassistent

Der Stauassistent hilft dem Fahrer, das Fahrzeug in der Spur zu halten und bei dichtem Verkehr oder Stau hintereinander zu fahren.

Der Stauassistent ist eine zusätzliche Funktion des Spurhalteassistenten (Lane Assist)  und kombiniert dessen Funktionen mit denen der automatischen Distanzregelung (ACC)  Lesen Sie daher unbedingt diese beiden Kapitel und beachten Sie die Systemgrenzen und die Hinweise.

Funktionsweise des Stauassistenten

Der Stauassistent kann bei Geschwindigkeiten unter 60 km/h (40 mph) einen vom Fahrer vorher eingestellten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten und hilft, die Spur zu halten

Dazu steuert das System automatisch das Gaspedal, die Bremse und die Lenkung, bremst das Fahrzeug bei Bedarf bis zum vollständigen Stillstand, wenn ein vorausfahrendes Fahrzeug steht und fährt automatisch wieder an, sobald das vorausfahrende Fahrzeug weiterfährt.

Der Stauassistent ist nur für den Gebrauch auf Autobahnen und breiten Straßen ausgelegt.

Verwenden Sie ihn, daher nicht im Stadtverkehr.

Technische Anforderungen zur Verwendung des Stauassistenten

  • Der Spurhalteassistent muss aktiviert sein: Taste > SETUP > Fahrerassistenz > Spurhalteassistent (Lane Assist)
  • Die Adaptive Spurführung muss aktiviert sein: Taste > SETUP > Fahrerassistenz > Spurhalteassistent (Lane Assist)
  • Die automatische Distanzregelung (ACC) muss eingeschaltet und aktiv sein
  • Die Geschwindigkeit muss unter 60 km/h (38 mph) betragen.

Der Stauassistent ist nicht aktiv (die Kontrollleuchte des Spurhalteassistenten (Lane Assist) leuchtet gelb).

  • Wenn eine der in  Technische Anforderungen zur Verwendung des Stauassistenten genannten Bedingungen nicht erfüllt wird.
  • Wenn eine der erforderlichen Bedingungen zum Betrieb des Spurhalteassistenten (Lane Assist) nicht erfüllt wird
  • Wenn eine der erforderlichen Bedingungen für den Betrieb der automatische Distanzregelung (ACC) nicht erfüllt wird

Situationen, in denen der Stauassistent auszuschalten ist

Infolge der Systemgrenzen sollte der Stauassistent in folgenden Situationen stets ausgeschaltet werden.

  • Wenn vom Fahrer hohe Aufmerksamkeit verlangt wird.
  • Wenn sehr sportlich gefahren wird.
  • Bei widrigen die Witterungsverhältnissen, z.B. Bei Schnee oder starkem Regen.
  • Wenn Fahrbahnen im schlechten Zustand befahren werden.
  • In Baustellenabschnitten.
  • Im Stadtverkehr.

ACHTUNG

Die intelligente Technologie des Stauassistenten kann die physikalisch vorgegebenen Grenzen nicht überwinden und funktioniert nur innerhalb der Systemgrenzen. Der nachlässige oder ungewollte Gebrauch des Assistenten kann Unfälle und schwere Verletzungen verursachen. Das System kann die Aufmerksamkeit des Fahrers nicht ersetzen.

  • Geschwindigkeit und Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug immer den Sicht-, Wetter-, Fahrbahn- und Verkehrsverhältnissen anpassen.
  • Verwenden Sie den Assistenten nicht bei Staus im Stadtverkehr.
  • Verwenden Sie den Assistenten weder bei schlechten Sichtverhältnissen, zum Beispiel bei Schnee, Eis, Regen oder losem Gestein, noch auf steilen, rutschigen oder überfluteten Streckenabschnitten.
  • Verwenden Sie den Assistenten niemals bei Staus außerhalb befestigter Fahrbahnen oder auf unbefestigten Fahrbahnen.

    Der Stauassistent wurde ausschließlich für den Gebrauch auf befestigten Fahrbahnen ausgelegt.

  • Der Stauassistent reagiert weder auf Personen oder Tiere noch auf quer kreuzende oder auf derselben Fahrspur entgegenkommende Fahrzeuge.
  • Bremst der Stauassistent das Fahrzeug nicht ausreichend ab, bremsen Sie sofort mit dem Bremspedal.
  • Bewegt sich das Fahrzeug weiter fort, obwohl eine Fahrerübernahmeaufforderung erfolgt ist, bremsen Sie das Fahrzeug mit dem Bremspedal.
  • Wenn am Bildschirm des Kombi-Instruments eine Fahrerübernahmeaufforderung erscheint, übernehmen Sie sofort die Kontrolle über das Fahrzeug.
  • Halten Sie die Hände immer am Lenkrad, Sie müssen jederzeit bereit sein, in die Lenkung einzugreifen. Der Fahrer ist jederzeit dafür verantwortlich, das Fahrzeug in der Spur zu halten.
  • Sie müssen jederzeit bereit sein, die Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen (beschleunigen oder bremsen).

Hinweis

  • Wenn der Stauassistent nicht wie in diesem Kapitel beschrieben funktioniert, verwenden Sie ihn nicht und suchen Sie einen Fachbetrieb auf.
  • Tritt eine Funktionsstörung am System auf, suchen Sie einen Fachbetrieb auf und lassen sie das System überprüfen.

    LESEN SIE MEHR:

     Seat Ateca > Spurhalteassistent (Lane Assist)*

    Abb. 269 An der Windschutzscheibe: Kamerasichtfenster des Spurhalteassistenten.

     Seat Ateca > Notfallassistent (Emergency Assist)

    Beschreibung und Funktionsweise Der Notfallassistent (Emergency Assist) erkennt, ob der Fahrer inaktiv ist und kann das Fahrzeug automatisch in der Spur halten und es bei Bedarf vollständig anhalten. Auf diese Weise kann das System aktiv Unfälle vermeiden.

     Mazda CX-30 > Querverkehrswarnung (FCTA) vorne

    ▼ Querverkehrswarnung (FCTA) vorne Die Querverkehrswarnung (FCTA) vorne wurde entwickelt, um den Fahrer bei der Überprüfung beider Seiten des Fahrzeugs zu unterstützen, wenn das Fahrzeug an einer Kreuzung zu fahren beginnt. Die Querverkehrswarnung (FCTA) erfasst Fahrzeuge, die sich aus den toten Winkeln auf der linken und rechten Vorderseite des Fahrzeugs nähern, wenn das Fahrzeug auf einer Kreuzung fährt, und informiert den Fahrer über mögliche Gefahren anhand der Warnanzeige auf dem Display und des Warntons. Ihr Fahrzeug

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2022 www.ksuvinfode.com 0.0168 -