Seat Ateca > Rundumsicht (Top View Camera)*

Fahren / Hilfen zum Parken und Rangieren / Rundumsicht (Top View Camera)*

Mittels 4 Kameras erzeugt das System eine Darstellung, die am Bildschirm des Infotainment- Systems angezeigt wird. Die Kameras befinden sich im Kühlergrill, an den Außenspiegeln und an der Heckklappe.

Die Funktionen und Darstellungen der Rundumsicht können in Abhängigkeit, ob das Fahrzeug mit ParkPilot ausgestattet ist, variieren.

ACHTUNG

Das von den Kameras erzeugte Bild gestattet keine genaue Berechnung des Abstands zu den Hindernissen (Personen, Fahrzeuge usw.), so dass der Gebrauch zu Unfällen und schweren Verletzungen führen kann.

  • Die Kameralinsen vergrößern und verzerren den Sichtwinkel und die Objekte werden am Bildschirm anders und verschwommen dargestellt.
  • Einige Objekte können infolge der Bildschirmauflösung oder ungenügenden Lichtverhältnissen nicht oder nur sehr unklar dargestellt werden, z.B. Pfosten oder dünne Gitter.
  • Die Kameras haben tote Winkel, in denen weder Personen noch Objekte erfasst werden.
  • Die Kameralinsen sind sauber, eis- und schneefrei zu halten, und sie sollten nicht abgedeckt werden.

ACHTUNG

Die intelligente Technologie der Rundumsicht (Top View Kamera*) kann die physikalisch vorgegebenen Grenzen nicht überwinden und funktioniert nur innerhalb der Systemgrenzen. Das erhöhte Komfortangebot durch die Rundumsicht darf nicht dazu verleiten, ein Sicherheitsrisiko einzugehen.

Wenn es auf fahrlässige oder unvorhergesehene Weise benutzt wird, können Unfälle verursacht werden und schwere Verletzungen die Folge sein. Das System kann die Aufmerksamkeit des Fahrers nicht ersetzen.

  • Geschwindigkeit und Fahrweise den Sicht-, Wetter-, Fahrbahn- und Verkehrsverhältnissen anpassen.
  • Lassen Sie sich von den Bildern, die im Bildschirm angezeigt werden, nicht vom Verkehrsgeschehen ablenken.
  • Behalten Sie das Umfeld des Fahrzeugs stets unter Kontrolle, da die Kameras kleine Kinder, Tiere und bestimmte Gegenstände nicht in allen Situationen erfassen.
  • Die Anbringung eines Gepäckständers für die Gepäckraumklappe kann die Darstellung am Bildschirm beeinträchtigen, da u.U. das Sichtfeld der Kameras eingeschränkt wird.
  • Es besteht die Möglichkeit, dass nicht alle Bereiche klar dargestellt werden können.

VORSICHT

  • Die Kamerabilder sind nur zweidimensional.

    Aufgrund der fehlenden räumlichen Tiefe können Hohlräume auf der Fahrbahn oder aus der Fahrbahn herausragende Gegenstände nur schwer oder gar nicht erkannt werden.

  • Unter bestimmten Bedingungen kann die Kamera Gegenstände wie zum Beispiel Balken, Zäune, Pfosten oder dünne Bäume, die das Fahrzeug beschädigen könnten, nicht erkennen.
  • Das System zeigt die Hilfslinien und -kästen unabhängig vom Fahrzeugumfeld an, es erfolgt keine Objekterkennung. Der Fahrer muss selbst entscheiden, ob das Fahrzeug in die Parklücke passt.

VORSICHT

Um den korrekten Betrieb des System gewährleisten zu können, sind die Kameras sauber, eis- und schneefrei zu halten, und verdecken Sie sie nicht mit Aufklebern oder anderen Gegenständen

  • Zur Reinigung der Kameralinse niemals Scheuermittel verwenden.
  • Schnee oder Eis von der Kameralinse nicht mit warmem oder heißem Wasser entfernen.

    Andernfalls könnte die Linse beschädigt werden.

Rundumsicht

Seat Ateca. Abb. 295 Anzeige der Rundumsicht: Vogelperspektive.
Abb. 295 Anzeige der Rundumsicht: Vogelperspektive.

Es stehen 4 verschiedene Ansichten zur Verfügung:

  1. Bereich der Vorderkamera
  2. Bereich der rechten Kamera
  3. Bereich der hinteren Kamera
  4. Bereich der linken Kamera

Funktionsflächen Abb. 295:

Aktuelle Anzeige verlassen.

Anzeige einstellen: Helligkeit, Kontrast und Farbe.

Dreidimensionalen Ansichten

Je nach Ausstattung: Ton des ParkPilot ein- und ausschalten.

Die Kombination aller Kamerabilder ergibt die Vogelperspektive →Abb. 295. Die Vogelperspektive kann durch Drücken auf das Fahrzeug innerhalb des Bereiches gewählt werden.

Durch Drücken auf die verschiedenen Bereiche →Abb. 295 (A) bis (D) der Vogelperspektive oder der reduzierten Vogelperspektive kann die entsprechende Ansicht gewählt werden.

Erforderliche Bedingungen zur Verwendung der Rundumsicht

  • Die Türen und die Heckklappe müssen geschlossen sein.
  • Das Bild muss klar und zuverlässig sein. Dazu muss beispielsweise die Kameralinse sauber sein.
  • Der Bereich um das Fahrzeug muss vollständig und klar angezeigt werden.
  • Der Bereich zum Parken und Rangieren muss eben sein.
  • Das Fahrzeug darf nicht zu sehr im hinteren Bereich beladen sein.
  • Der Fahrer muss mit dem System vertraut sein.
  • Das Fahrzeug darf im Bereich der Kameras nicht beschädigt sein. Ein Fachbetrieb sollte das System hinsichtlich Einbauposition oder - winkel der Kameras überprüfen, zum Beispiel nach einem Zusammenstoß im hinteren Bereich.

Besonderheiten

Die Kamerabilder der Rundumsicht sind nur zweidimensional. Aufgrund der fehlenden räumlichen Tiefe können Hohlräume auf der Fahrbahn oder aus der Fahrbahn oder aus anderen Fahrzeugen herausragende Gegenstände nur schwer oder gar nicht erkannt werden.

Situationen, in denen Gegenstände oder andere Fahrzeuge näher oder weiter entfernt dargestellt werden, als dies tatsächlich der Fall ist:

  • Wenn Sie von einer waagerechten Fläche auf eine Steigung oder in ein Gefälle fahren.
  •  Wenn Sie von einer Steigung oder einem Gefälle auf eine waagerechte Fläche fahren.
  • Wenn das Fahrzeug zu hecklastig beladen ist.
  • Wenn sich das Fahrzeug herausragenden Gegenständen nähert. Diese Gegenstände können sich außerhalb des Sichtwinkels der Kameras befinden.

Fahren mit Anhänger

Die Rundumsicht blendet im Bereich der Heckkamera alle Hilfslinien zur Orientierung aus, wenn eine werksseitig montierte Anhängevorrichtung elektrisch mit einem Anhänger verbunden ist

Hinweis

Um sich mit dem System und dessen Funktionen vertraut zu machen, empfiehlt SEAT, die Bedienung der Rundumsicht an einem Ort mit wenig Verkehr oder Parkplatz zu üben.

Ein- und Ausschalten

Seat Ateca. Abb. 296 Mittelkonsole: Taste zum manuellen Aktivieren und Deaktivieren der Rundumsicht in Verbindung mit dem Parklenkassistent (A) oder mit dem hinteren ParkPilot (B).
Abb. 296 Mittelkonsole: Taste zum manuellen Aktivieren und Deaktivieren der Rundumsicht in Verbindung mit dem Parklenkassistent (A) oder mit dem hinteren ParkPilot (B).

Manuelles Einschalten

  • Drücken Sie einmal die Taste →Abb. 296.

Am Bildschirm des Infotainment-Systems wird die Vogelperspektive dargestellt →Abb. 295.

Wenn die Taste bei einer Fahrgeschwindigkeit über 15 km/h (9 mph) gedrückt wird, wird kein Bild angezeigt.

Automatisches Einschalten:

  • Rückwärtsgang einlegen.
  • ODER: Das Fahrzeug rollt zurück.

Automatisches Einschalten:

  • Rückwärtsgang einlegen.
  • ODER: Das Fahrzeug rollt zurück.

Es wird die Ansicht der hinteren Kamera im Modus Quereinparken in reduzierter Vogelperspektive angezeigt.

Manuelles Ausschalten

  • Drücken Sie erneut die Taste →Abb. 296.
  • ODER: Drücken Sie eine Taste des werksseitig installierten Infotainment-Systems, zum Beispiel die Taste .
  • ODER: Drücken Sie die Funktionsfläche .

Automatische Abschaltung

  • Fahren Sie vorwärts mit über 15 km/h (9 mph).
  • ODER: Schalten Sie die Zündung aus. Das Rundumsicht-Menü erlischt sofort.

Ansichten der Rundumsicht (Modi)

Seat Ateca. Abb. 297 Bildschirmanzeige der Rundumsicht: (A) Vordere Kamera: Geländeansicht. (B) Hintere Kamera: Geländeansicht.
Abb. 297 Bildschirmanzeige der Rundumsicht: (A) Vordere Kamera: Geländeansicht. (B) Hintere Kamera: Geländeansicht.

Je nach Ausstattung: Ton des ParkPilot ein- und ausschalten.

Reduzierte Anzeige darstellen.

Reduzierte Anzeige ausblenden.

Rundumsichtanzeige verlassen.

Anzeige einstellen: Helligkeit, Kontrast und Farbe.

Die ausgewählte Ansicht wird am Bildschirm rechts angezeigt. Die auf der linken Bildschirmseite angezeigte reduzierte Ansicht ist gelb eingerahmt. Zusätzlich werden an der rechten Bildkante die verfügbaren Menüoptionen und die Anschichten (die sogenannten „Modi") der entsprechenden Kamera angezeigt Die aktivierte Ansicht (Modus) ist hervorgehoben.

Die reduzierte Vogelperspektive kann durch Drücken des Symbols Ì unterdrückt werden, so dass die gewählte Ansicht am gesamten Bildschirm angezeigt wird.

Die angezeigten roten Linien zeigen einen Abstand von ca. 40 cm zum Fahrzeug an.

Ansicht aus der Vogelperspektive

Hauptmodus:

Es wird das Fahrzeug und die unmittelbare Umgebung als Draufsicht dargestellt.

Je nach Ausstattung kann auch die Strecke des ParkPilot angezeigt werden.

Dreidimensionalen Ansichten:

Darstellung des Fahrzeugs und der unmittelbaren Umgebung von oben.

Darstellung des Fahrzeugs und der unmittelbaren Umgebung von schräg oben.

Darstellung des Fahrzeugs und der unmittelbaren Umgebung von der Seite.

Durch Wischen mit dem Finger am Bildschirm des Infotainment-Systems in Pfeilrichtung kann der Blickwinkel der dreidimensionalen Ansichten des Fahrzeugs und dessen unmittelbare Umgebung geändert werden.

Ansichten der vorderen Kamera (Vorderansicht)

Querverkehr. Diese Anzeige hilft dabei, den Verkehr links, vorne und rechts vom Fahrzeug zu überwachen und kann beispielsweise verwendet werden, um aus Garagen oder engen Ausgängen heraus zu fahren.

Quer einparken. Es wird der vordere Bereich des Fahrzeugs dargestellt. Zur Orientierung werden Hilfslinien angezeigt.

Gelände. Es wird der Bereich unmittelbar vor dem Fahrzeug von oben gesehen dargestellt. Zum Beispiel an einem Gefälle, um den Bereich vor dem Fahrzeug zu sehen.

Ansichten der seitlichen Kamera (Seitenansicht)

Linke und rechte Seite. Es werden die unmittelbaren seitlichen Bereiche des Fahrzeugs von oben gesehen angezeigt, um möglichen Hindernissen präziser ausweichen zu können.

Die Fahrerseite oder Beifahrerseite wird von oben aus gesehen angezeigt.

Dies ermöglicht die Ansicht toter Winkel an der Fahrzeugseite.

Ansichten der hinteren Kamera (Heckansicht)

Quer einparken. Es wird der Heckbereich des Fahrzeugs dargestellt. Zur Orientierung werden Hilfslinien angezeigt.

Längs einparken. Es wird der Bereich unmittelbar hinter dem Fahrzeug dargestellt.

Die farbigen Hilfskästen und -linien dienen als Orientierung.

Gelände oder Anhängerfunktion. Es wird der Heckbereich des Fahrzeugs angezeigt.

Bei Fahrzeugen mit werksseitig montierter Anhängevorrichtung werden halbkreisförmige grüne und rote Hilfslinien angezeigt. Die Hilfslinien zeigen den Abstand zur Anhängevorrichtung an. Der Abstand zwischen den Linien (grün und rot) entspricht ca. 30 cm. Die orangefarbene Hilfslinie zeigt je nach Lenkraddrehung die berechnete Richtung der Anhängevorrichtung an

Querverkehr. Diese Anzeige hilft dabei, den Verkehr links, hinten und rechts vom Fahrzeug zu überwachen und kann beispielsweise verwendet werden, um aus Garagen oder engen Ausgängen heraus zu fahren.

    LESEN SIE MEHR:

     Seat Ateca > Einparkhilfe hinten*

    Beschreibung Die Einparkhilfe hinten ist eine akustische und optische Einparkhilfe, die Sie vor Hindernissen hinter dem Fahrzeug warnt. Im hinteren Stoßfänger befinden sich Sensoren.

     Seat Ateca > Rückfahrassistent (Rear View Camera)*

    Bedienungs- und Sicherheitshinweise ACHTUNG Die Rückfahrkamera ermöglicht keine genaue Berechnung des Abstands von Hindernissen und kann auch die Beschränkungen des Systems nicht überwinden, weshalb ihre fahrlässige oder unkonzentrierte Nutzung Unfälle und schwere Verletzungen verursachen könnte. Der Fahrer muss stets die Umgebung überwachen, um die Fahrsicherheit zu gewährleisten. Die Kameralinse vergrößert und verzerrt das Blickfeld und kann Objekte gegenüber der Wirklichkeit verändert und ungenau darstellen. Die Distanzwahrnehmung wird ebenfalls verzerrt. Aufgrund der Bildschirmauflösung oder aufgrund der Lichtbedingungen können Gegenstände nicht oder verschwommen dargestellt werden. Beachten Sie Masten, Zäunen, Gittern oder Bäumen geringer Dicke, da sie das Fahrzeug beschädigen könnten, ohne auf dem Bildschirm erkannt zu werden. Der Rückfahrassistent hat tote Winkel, in denen weder Personen noch Gegenstände dargestellt werden können. Beobachten Sie immer aufmerksam das Umfeld des Fahrzeugs. Halten Sie die Kameralinse sauber, schnee- und eisfrei und decken Sie sie nicht ab. Das System kann die Aufmerksamkeit des Fahrers nicht ersetzen. Überwachen Sie stets das Parkmanöver und die Umgebung des Fahrzeugs. Lassen Sie sich von den Bildern, die im Bildschirm angezeigt werden, nicht vom Verkehrsgeschehen ablenken. Die Bilder sind nur zweidimensional. Es können beispielsweise vorragende Gegenstände oder Vertiefungen der Fahrbahn nur schwierig oder überhaupt nicht erkannt werden Die Beladung des Fahrzeugs verändert die Darstellung der Orientierungslinien →Abb. 299. Die von ihnen dargestellte Breite verringert sich bei zunehmender Beladung.

     Peugeot 3008 > Übersicht

    Präsentation Diese Abbildungen und Beschreibungen dienen lediglich als Orientierungshilfe. Das Vorhandensein und die Position einiger Elemente variieren je nach Version oder Ausstattung. Bedienungseinheit Schalter für Schiebedach und Dachjalousie.

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2021 www.ksuvinfode.com 0.0168 -