Peugeot 3008 > Automatische Zweizonen-Klimaanlage

Ergonomie und Komfort / Automatische Zweizonen-Klimaanlage

Dieses System steuert automatisch die Aktivierung der Klimaanlage und Temperatur, Luftmenge und Luftverteilung im Fahrzeuginnenraum werden automatisch geregelt.

Die Klimaanlage funktioniert bei laufendem Motor, Sie können jedoch auch bei nur eingeschalteter Zündung die Luftverteilung und die damit verbundenen Betätigungen bedienen.

Drücken Sie auf die Menütaste Klimaanlage, um die Seite mit den Betätigungssymbolen aufzurufen.

Peugeot 3008. Automatische Zweizonen-Klimaanlage

Peugeot 3008. Automatische Zweizonen-Klimaanlage

  1. Temperatureinstellung
  2.  Einstellung der Gebläsestärke
  3. Einstellung der Luftstromverteilung
  4. Automatische Umluftfunktion
  5. Klimaanlage ein/aus
  6. Maximale Kühlleistung
  7.  Funktion ausschalten
  8. Automatisches Programm für optimale Sicht
  9. Automatikprogramm „Komfort" ein / aus
  10.  Zugriff auf die Sekundärseite
  11.  Auswahl der Einstellungen des automatischen Komfortprogramms (Langsam / Normal / Schnell)
  12.  Funktion „AQS (Air Quality System)" (mit Verschmutzungssensor) (je nach Ausführung)
  13.  1-Zonen-/2-Zonen-Klimaanlage
  14.  Programmierung Standheizung (je nach Ausführung) „REAR"-Funktion (je nach Version)

Temperatureinstellung

Fahrer und Beifahrer können die Temperatur individuell nach ihren Bedürfnissen einstellen.

Der angezeigte Wert entspricht einer Komforteinstellung und nicht einer bestimmten Temperatur.

  • Drücken Sie auf eine dieser Tasten 1, um den Wert zu erhöhen (rot) oder zu verringern (blau).

    Es empfiehlt sich, eine Differenz von mehr als 3ºC zwischen der linken und rechten Einstellung zu vermeiden.

Automatikprogramm „Komfort"

Der Automatikmodus regelt je nach ausgewähltem Komfortniveau auf optimale Art und Weise die Temperatur, die Gebläsestärke und die Luftverteilung im Fahrzeuginnenraum.

  • Drücken Sie die Taste 9, um den Automatikmodus der Klimaanlage zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

Die Kontrollleuchte der Taste leuchtet bei automatischem Betrieb der Klimaanlage auf.

Sie können die Intensität des automatischen Komfortprogramms Ihren Vorstellungen entsprechend anpassen, indem Sie mithilfe der Taste „OPTIONEN" eine der verfügbaren Einstellungen auswählen:

  • „Soft": sorgt vorzugsweise für eine wohltuende Klimatisierung und Laufruhe durch Begrenzung der Gebläsestärke.
  • „Normal": bietet den besten Kompromiss zwischen Wärmekomfort und Laufruhe (Standardeinstellung).
  • „Fast": sorgt vorzugsweise für eine dynamische und effiziente Luftverteilung.

Um die aktuelle (durch die entsprechende Kontrollleuchte angezeigte) Einstellung zu ändern, drücken Sie mehrfach hintereinander auf Taste 11, bis die gewünschte Einstellung angezeigt wird.

Um den Komfort der Insassen auf den Rücksitzen zu gewährleisten, bevorzugen Sie die Einstellungen „Normal" und „Fast".

Diese Einstellung ist ausschließlich im Automatikmodus möglich. Bei Deaktivierung des Modus AUTO leuchtet jedoch die Kontrollleuchte für die zuletzt gewählte Einstellung weiterhin.

Die Änderung der Einstellung reaktiviert nicht den Modus AUTO, falls dieser zuvor deaktiviert wurde.

Um bei kalter Witterung und kaltem Motor im Fahrzeuginnenraum nicht zu viel Kaltluft zu verbreiten, erhöht sich die Gebläsestärke schrittweise bis der Komfortwert erreicht ist.

Wenn beim Einsteigen ins Fahrzeug die Innenraumtemperatur von dem gewünschten Wert zu weit nach oben oder unten abweicht, ist es nicht erforderlich, den angezeigten Wert zu ändern, um schneller die gewünschte Komforttemperatur zu erreichen. Das System gleicht automatisch und schnellstmöglich die Temperaturabweichung aus.

Automatisches Programm für optimale Sicht

Weitere Informationen zur Taste 8 finden Sie im Abschnitt „Beschlagfreihalten/Entfrosten vorne".

Funktion „Air Quality System" (AQS)

Mithilfe einer Verschmutzungssonde aktiviert diese Funktion automatisch die Luftumwälzung im Innenraum, sobald ein bestimmter Grad von Schadstoffen in der Außenluft erkannt wird.

Wenn die Luftqualität wieder die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt, wird die Umluftfunktion im Innenraum automatisch deaktiviert.

Diese Funktion dient nicht der Erkennung von schlechten Gerüchen.

Die Umluftfunktion wird beim Einschalten der Scheibenwischer oder beim Einlegen des Rückwärtsgangs automatisch aktiviert.

Die Funktion ist nicht aktiv, wenn die Außentemperatur unter 5 ºC liegt, um Beschlagbildung auf der Windschutzscheibe und den Seitenfenstern zu vermeiden.

Um die Funktion zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, drücken Sie die Taste „OPTIONEN", um die Sekundärseite zu öffnen und anschließend Taste 12.

Manuelle Einstellung

Sie können eine oder mehrere Funktionen manuell einstellen, die übrigen Funktionen werden dabei weiterhin von dem System gesteuert:

  • Gebläsestärke,
  • Luftverteilung.

Die Kontrollleuchte in der Taste „AUTO" erlischt, wenn eine Einstellung geändert wird.

  • Durch erneutes Drücken von Taste 9 reaktivieren Sie das automatische Komfortprogramm.

Regelung der Luftzufuhr

  • Drücken Sie auf eine der Tasten 2 (- oder +), um die Gebläsestärke zu erhöhen oder zu verringern.

    Das Symbol für die Gebläsestärke (Ventilator) füllt sich entsprechend der gewünschten Luftmenge.

    Durch Herunterstellen der Luftmenge auf den Minimalwert schalten Sie das Gebläse aus.

    Neben dem Ventilator wird „OFF" angezeigt.

Einstellung der Luftstromverteilung

  • Drücken Sie die Tasten 3, um die Luftstromverteilung im Fahrzeuginnenraum einzustellen.

Windschutzscheibe und Seitenfenster.

Mittlere und seitliche Belüftungsdüsen

Fußraum

Mit dem Aufleuchten der Kontrollleuchte der Taste werden Luftstöße in der angegebenen Richtung angezeigt.

Für eine gleichmäßige Verteilung im Fahrzeuginnenraum können die drei Tasten gleichzeitig aktiviert werden.

Im Modus AUTO bleiben die Kontrollleuchten dieser drei Tasten 3 ausgeschaltet.

Klimaanlage ein/aus

Die Klimaanlage ist für den Ganzjahresbetrieb gedacht und kann nur effizient funktionieren, wenn die Fenster geschlossen sind.

Verwendung:

  • um im Sommer die Innenraumtemperatur zu senken,
  • um im Winter bei über 3 ºC die an den Scheiben niedergeschlagene Feuchtigkeit schneller zu beseitigen.

Drücken Sie die Taste 5, um die Klimaanlage ein-/auszuschalten.

Nach Aktivierung der Funktion leuchtet die Kontrollleuchte in der Taste auf.

Die Klimaanlage funktioniert nicht, wenn das Gebläse deaktiviert ist.

Um schneller gekühlte Luft zu erhalten, können Sie für kurze Zeit die Umluftfunktion aktivieren. Kehren Sie anschließend wieder zur Frischluftzufuhr von außen zurück.

Durch das Ausschalten der Klimaanlage kann es zu unangenehmen Begleiterscheinungen kommen (Feuchtigkeit oder beschlagene Scheiben).

Maximale Kühlleistung

Diese Funktion regelt automatisch die Solltemperatur auf den niedrigsten Komfortwert, die Luftverteilung zu den mittleren und seitlichen Belüftungsdüsen, den maximalen Luftstrom und aktiviert die Umluftfunktion.

  • Drücken Sie auf Taste 6, um die Funktion zu aktivieren bzw. zu deaktivieren (die Kontrollleuchte leuchtet auf bzw. erlischt).

    Nach Deaktivierung der Funktion kehrt das System zu den vorherigen Einstellungen zurück.

Einzonen-/ Zweizonen-Klimaanlage

Das Komfortniveau der Beifahrerseite kann mit dem auf der Fahrerseite gekoppelt sein (Funktion Einzonen-Klimaanlage).

Es ist auf der Sekundärseite verfügbar, die über die Taste „OPTIONEN" erreichbar ist.

  • Drücken Sie die Taste 13, um die Funktion „MONO" zu aktivieren. Der Zustand wird mit „ON" angezeigt.

    Die Funktion wird automatisch deaktiviert, sobald der Beifahrer seine Tasten zur Temperaturregelung nutzt (Funktion Zweizonen-Klimaanlage).

„REAR"-Funktion

Peugeot 3008. „REAR

Wenn diese Funktion aktiviert wird, startet das hintere Gebläse. In diesem Fall können die hinteren Insassen den Luftstrom von diesen Belüftungsdüsen aus unabhängig von der Klimaanlagen-Gebläsesteuerung bedienen.

Wenn diese Funktion deaktiviert wird, ist der maximale, über die hinteren Lüftungsöffnungen ausgegebene Luftstrom durch die Klimaanlagen- Gebläsesteuerung für die vorderen Belüftungsdüsen beschränkt.

Diese Funktion ist auf der Sekundärseite, welche über die Taste „OPTIONEN" erreichbar ist, verfügbar.

  • Drücken Sie auf Taste 14, um die Funktion „REAR" zu aktivieren. Der Zustand wird mit „ON" angezeigt.
  • Drücken Sie die Taste „Großer Ventilator" oder „Kleiner Ventilator", um die Gebläsestärke zu erhöhen oder zu reduzieren.

Die entsprechenden Kontrollleuchten schalten sich ein.

Falls alle Kontrollleuchten erloschen sind, kann aufgrund der Fahrzeugbewegung dennoch ein leichter Luftstrom spürbar sein.

Belüftung bei eingeschalteter Zündung

Bei Einschalten der Zündung werden je nach Batterieladestand die Belüftungsanlage und die Einstellungen für Gebläsestärke 2 und Luftverteilung 3 im Fahrzeuginnenraum aktiviert.

Durch diese Funktion wird die Klimaanlage nicht aktiviert.

Funktion ausschalten

  • Drücken Sie Taste 7; alle Kontrollleuchten des Systems erlöschen.

Dieser Vorgang deaktiviert alle Funktionen der Klimaanlage.

Der Wärmekomfort wird nicht mehr geregelt. Durch die Fortbewegung des Fahrzeugs ist weiterhin ein leichter Luftzug spürbar.

Automatische Umluftfunktion

Durch die Frischluftzufuhr lässt sich ein Beschlagen der Windschutzscheibe und der Seitenscheiben vermeiden.

Mit der Umluftfunktion kann vermieden werden, dass Gerüche und Rauch von außen in den Fahrzeuginnenraum gelangen. Sie ermöglicht außerdem, dass die gewünschte Temperatur im Fahrzeuginnenraum schneller erreicht wird.

Drücken Sie auf diese Taste, um die Funktion zu aktivieren/deaktivieren (bestätigt durch Aufleuchten/Erlöschen der Kontrollleuchte).

Beim Einlegen des Rückwärtsgangs wird diese Funktion automatisch aktiviert.

Beschlagfreihalten / Entfrosten vorne

Automatisches Programm für optimale Sicht

In diesem Modus können Windschutzscheibe und Seitenscheiben schnellstmöglich von Beschlag befreit und entfrostet werden.

Drücken Sie auf diese Taste, um den Modus zu aktivieren/deaktivieren (bestätigt durch Aufleuchten/Erlöschen der Kontrollleuchte).

Klimaanlage (je nach Version), Gebläsestärke und Frischluftzufuhr werden nun automatisch gesteuert und die Luft optimal auf Windschutzscheibe und Seitenscheiben verteilt.

Es ist möglich, die Gebläsestärke manuell zu ändern, ohne dabei die automatische Deaktivierung des Automatikprogramms für optimale Sicht auszulösen.

Solange die Funktion Beschlagfreihalten unter der Funktion Stop & Start aktiviert ist, ist der STOP-Modus nicht verfügbar.

Entfernen Sie bei winterlichen Witterungsbedingungen vor dem Losfahren Schnee und Eis auf der Windschutzscheibe in der Nähe der Kamera.

Ansonsten kann dies die Funktion der von der Kamera verwendenden Ausrüstung beeinträchtigen.

    LESEN SIE MEHR:

     Peugeot 3008 > Heizung und Belüftung

    Lufteinlass Die im Fahrzeuginnenraum zirkulierende Luft wird gefiltert. Es handelt sich dabei entweder um Frischluft, die von außen durch das Lufteintrittsgitter unten an der Windschutzscheibe hereinströmt, oder um Innenluft, die umgewälzt wird.

     Peugeot 3008 > Beheizbare Windschutzscheibe

    Bei Kälte beheizt diese Funktion die Basis der Windschutzscheibe sowie den Bereich um die linke A-Säule.

     Seat Ateca > Notfallassistent (Emergency Assist)

    Beschreibung und Funktionsweise Der Notfallassistent (Emergency Assist) erkennt, ob der Fahrer inaktiv ist und kann das Fahrzeug automatisch in der Spur halten und es bei Bedarf vollständig anhalten. Auf diese Weise kann das System aktiv Unfälle vermeiden. Der Notfallassistent ist eine zusätzliche Funktion des Spurhalteassistenten (Lane Assist)  und kombiniert dessen Funktionen mit denen der automatischen Distanzregelung (ACC)  Lesen Sie daher unbedingt diese beiden Kapitel und beachten Sie die Systemgrenzen und die Hinweise.

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2021 www.ksuvinfode.com 0.0247 -