Jeep Wrangler > Starthilfe

Pannenhilfe / Starthilfe

Wenn die Batterie Ihres Fahrzeugs entladen ist, kann das Fahrzeug mithilfe eines Starthilfekabelsatzes und einer Batterie in einem anderen Fahrzeug oder einer tragbaren Fremdbatterie gestartet werden. Bei unsachgemäßer Durchführung kann eine Starthilfe gefährlich sein.

Befolgen Sie daher bitte die Vorgehensweisen in diesem Kapitel sorgfältig.

WARNUNG! Unternehmen Sie keinen Starthilfe-Versuch, wenn die Batterie gefroren ist. Sie könnte brechen oder explodieren, was zu Verletzungen führen kann.

VORSICHT! Verwenden Sie keine tragbare Starthilfebatterie oder andere Stromquelle mit einer Systemspannung von mehr als 12 Volt, ansonsten können die Batterie, der Anlasser, die Lichtmaschine oder die Elektrik beschädigt werden.

HINWEIS: Beim Verwenden einer tragbaren Fremdbatterie sind die Betriebsanleitung und die Vorsichtsmaßnahmen des Herstellers zu befolgen.

Vorbereitung zur Starthilfe

Die Batterie in Ihrem Fahrzeug befindet sich rechts hinten im Motorraum hinter der zentralen Stromversorgung.

Jeep Wrangler. Starthilfe
Batterie-Pluspol

Jeep Wrangler. Starthilfe
Batterie-Pluspol

HINWEIS: Der Batterie-Pluspol ist mit einer Schutzkappe abgedeckt. Die Kappe anheben, um an den Pol zu gelangen.

WARNUNG!

  • Halten Sie bei geöffneter Motorhaube stets Abstand vom Kühlerlüfter. Bei eingeschaltetem Zündschalter kann er sich jederzeit einschalten. Die sich bewegenden Lüfterflügel stellen eine Verletzungsgefahr dar.
  • Legen Sie metallhaltigen Schmuck (z. B. Ringe, Uhrenarmbänder, Armbänder) ab, um unbeabsichtigten elektrischen Kontakt auszuschließen.

    Sie können sonst schwer verletzt werden.

  • Batterien enthalten Schwefelsäure, die Verätzungen der Augen oder der Haut verursachen kann, und erzeugen Wasserstoffgas, das brennbar und explosiv ist.

    Halten Sie offenes Feuer und Funken von der Batterie fern.

HINWEIS: Verwenden Sie nie ein Schnellladegerät, um den Motor zu starten, da sonst Schäden am elektronischen System des Fahrzeugs auftreten können, insbesondere an den Steuereinheiten für Zündung und Kraftstoffversorgung.

1. Die Feststellbremse betätigen, das Automatikgetriebe in PARK (Parken) schalten und die Zündung in die Stellung OFF (Aus) drehen.

2. Heizung, Radio und alle sonstigen nicht benötigten Stromverbraucher ausschalten.

3. Wenn ein anderes Fahrzeug für die Starthilfe eingesetzt wird, stellen Sie dieses so ab, dass die Starthilfekabel angeschlossen werden können, betätigen Sie die Feststellbremse, und stellen Sie sicher, dass die Zündung ausgeschaltet ist.

WARNUNG! Die Fahrzeuge dürfen sich NICHT berühren, andernfalls kann eine Masseverbindung entstehen, die zu Verletzungen führen kann.

Starthilfeverfahren

WARNUNG! Andernfalls können durch Explodieren der Batterie Verletzungen oder Sachschäden entstehen.

VORSICHT! Bei Nichtbeachtung dieser Anweisungen kann es zur Beschädigung des Ladesystems an einem der beiden Fahrzeuge kommen.

HINWEIS: Achten Sie stets darauf, dass die unbenutzten Enden der Starthilfekabel sich oder die Fahrzeuge während des Anschließens nicht berühren.

Anschließen der Starthilfekabel

Jeep Wrangler. Starthilfe
Starthilfekabelverbindungen

1. Ein Ende des Plus-Starthilfekabels (+) am Starthilfe-Pluspol (+) des entladenen Fahrzeugs anschließen.

2. Schließen Sie das andere Ende des Plus-Starthilfekabels (+) am Pluspol (+) der Starthilfebatterie an.

3. Schließen Sie ein Ende des Minus-Starthilfekabels (-) am Minuspol (-) der Starthilfebatterie an.

4. Schließen Sie das andere Ende des Minus-Starthilfekabels (-) an einem guten Motormassepunkt (blankes Metallteil und nicht in Nähe der Batterie und der Einspritzanlage) am Motor des Fahrzeugs mit der entladenen Batterie an.

WARNUNG! Schließen Sie das Starthilfekabel nicht an den Minuspol (-) der entladenen Batterie an. Dies hätte elektrischen Funkenschlag zur Folge, der zum Explodieren der Batterie und einem Unfall mit schweren Verletzungen führen kann. Verwenden Sie nur den angegebenen Massepunkt, keine anderen blanken Metallteile.

5. Lassen Sie den Motor des Fahrzeugs mit der Starthilfebatterie an, und lassen Sie ihn einige Minuten im Leerlauf laufen.

Lassen Sie dann den Motor des Fahrzeugs mit der entladenen Batterie an.

VORSICHT! Den Starthilfe leistenden Fahrzeugmotor nicht über 2.000 U/min laufen lassen, da dies keinen Ladevorteil bringt, Kraftstoff verbraucht und den Starthilfe leistenden Fahrzeugmotor beschädigen kann.

6. Entfernen Sie nach dem Starten des Motors die Starthilfekabel in umgekehrter Reihenfolge:

Trennen der Starthilfekabel

1. Trennen Sie das Ende der Minusleitung (-) des Starthilfekabels von der Motormasse des Fahrzeugs mit der entladenen Batterie.

2. Trennen Sie das andere Ende des Minus-Starthilfekabels (-) vom Minuspol (-) der Starthilfebatterie.

3. Trennen Sie das Ende des Plus-Starthilfekabels (+) vom Pluspol (+) der Starthilfebatterie.

4. Trennen Sie das andere Ende des Plus-Starthilfekabels (+) vom Starthilfe- Pluspol (+) des entladenen Fahrzeugs.

5. Setzen Sie die Schutzkappe auf den Starthilfe-Pluspol (+) des entladenen Fahrzeugs.

Wenn das Fahrzeug oft mit Starthilfe gestartet werden muss, sollten Sie die Batterie und das Ladesystem von einem Vertragshändler überprüfen lassen.

VORSICHT! An den Steckdosen des Fahrzeugs angeschlossene Zusatzverbraucher ziehen auch dann Strom von der Fahrzeugbatterie ab, wenn sie nicht in Benutzung sind (z. B. Mobilgeräte usw.). Sind sie lange genug eingesteckt, ohne dass der Motor läuft, ist die Fahrzeugbatterie nicht mehr ausreichend geladen, was die Lebensdauer der Batterie heruntersetzt und/oder das Anlassen des Motors verhindert.

    LESEN SIE MEHR:

     Jeep Wrangler > Wagenheber, Bedienung und Radwechsel

    WARNUNG! Arbeiten Sie beim Radwechsel nicht an der Fahrzeugseite, die dem fließenden Verkehr zugewandt ist. Fahren Sie weit genug von der Straße weg, um zu vermeiden, dass Sie beim Aufbocken des Fahrzeugs bzw. beim Radwechsel angefahren werden. Es ist gefährlich, sich unter einem aufgebockten Fahrzeug aufzuhalten. Das Fahrzeug kann vom Wagenheber abrutschen und Sie können unter dem Fahrzeug eingeklemmt werden. Sie können sogar erdrückt werden. Unter ein hochgebocktes Fahrzeug dürfen niemals Körperteile gestreckt werden. Bringen Sie das Fahrzeug für Arbeiten unter dem Fahrzeug zu einem Vertragshändler, wo es auf einer Hebebühne angehoben werden kann. Lassen Sie bei einem aufgebockten Fahrzeug nie den Motor an bzw. lassen Sie nie den Motor laufen. Der Wagenheber dient nur als Werkzeug für den Radwechsel. Er darf nicht zum Anheben des Fahrzeugs für Wartungsarbeiten verwendet werden. Stellen Sie das Fahrzeug zum Anheben immer auf festem und ebenem Untergrund ab. Meiden Sie vereiste oder rutschige Oberflächen.

     Jeep Wrangler > Überhitzung des Motors

    Um einer drohenden Überhitzung vorzubeugen, eignen sich folgende Maßnahmen. Bei Überlandfahrt - Geschwindigkeit verringern. Im Stadtverkehr - bei stehendem Fahrzeug den Schalthebel in die Stellung NEUTRAL (N) (Leerlauf) bringen, die Leerlaufdrehzahl jedoch nicht erhöhen.

     Seat Ateca > Sicherungen

    Einleitung zum Thema Grundsätzlich können mehrere Geräte gemeinsam über eine Sicherung abgesichert sein. Umgekehrt können zu einem Gerät mehrere Sicherungen gehören. Sicherungen nur dann ersetzen, wenn die Ursache für den Fehler behoben wurde. Wenn eine neu eingesetzte Sicherung nach kurzer Zeit wieder durchbrennt, muss die elektrische Anlage von einem Fachbetrieb geprüft werden.

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2021 www.ksuvinfode.com 0.0179 -