Peugeot 3008 > Sparsame Fahrweise

Sparsame Fahrweise

Die sparsame Fahrweise beinhaltet eine Reihe von Anwendungen für jeden Tag, die es dem Autofahrer ermöglichen, den Energieverbrauch (Kraftstoff und/ oder Strom) und die CO2-Emissionen zu reduzieren.

Optimieren Sie die Nutzung Ihrer Gangschaltung

Bei einem Schaltgetriebe fahren Sie vorsichtig los und legen Sie unverzüglich den höheren Gang ein.

Schalten Sie in der Beschleunigungsphase zügig.

Bevorzugen Sie bei einem Automatikgetriebe den Automatikmodus. Treten Sie das Gaspedal nicht abrupt oder sehr kräftig.

Die Gangwechselanzeige fordert Sie dazu auf, den am besten geeigneten Gang einzulegen. Wenn diese Aufforderung auf dem Kombiinstrument angezeigt wird, kommen Sie dieser nach.

Beim Automatikgetriebe erscheint diese Anzeige nur im manuellen Modus.

Bevorzugen Sie eine defensive Fahrweise

Halten Sie die Sicherheitsabstände zwischen den Fahrzeugen ein, nutzen Sie bevorzugt die Motorbremse anstatt das Bremspedal, treten Sie stufenweise auf das Gaspedal.

Diese Verhaltensweisen tragen dazu bei, den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoß zu reduzieren und die Geräuschkulisse des Verkehrs zu vermindern.

Wählen Sie bei fließendem Verkehr den Geschwindigkeitsregler.

Kontrollieren Sie die Verwendung der elektrischen Ausstattungen

Wenn der Fahrgastinnenraum vor dem Losfahren überhitzt ist, lüften Sie ihn durch Herunterlassen der Fenster und durch Öffnen der Lüftungsschieber, bevor Sie die Klimaanlage verwenden.

Schließen Sie bei einer Geschwindigkeit ab 50 km/h die Fenster und lassen Sie die Lüftungsschieber offen.

Denken Sie daran, Ausstattungen zu verwenden, die es ermöglichen, die Temperatur im Fahrzeuginnenraum zu begrenzen ( z. B.

Schiebedachjalousie, Verdunklungsrollos).

Wenn sie nicht automatisch gesteuert ist, schalten Sie die Klimaanlage ab, sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist.

Schalten Sie das Entfrosten und das Beschlagfreihalten ab, wenn diese nicht automatisch gesteuert werden.

Schalten Sie frühestmöglich die Sitzheizung aus.

Passen Sie die Verwendung der Scheinwerfer und/ oder Nebelleuchten an die Sichtverhältnisse an, gemäß der in Ihrem Land geltenden Gesetzgebung.

Vermeiden Sie, besonders im Winter, den Motor laufen zu lassen, bevor Sie den 1. Gang einlegen.(außer bei sehr strengen winterlichen Wetterbedingungen: Temperaturen unter -23 ºC).

Ihr Fahrzeug heizt während der Fahrt schneller.

Wenn Sie als Beifahrer vermeiden, Ihre Multimediageräte ( z. B. Film, Musik, Videospiele) anzuschließen, tragen Sie dazu bei, den Verbrauch von Energie einzuschränken.

Trennen Sie vor dem Verlassen des Fahrzeugs die Verbindung aller tragbaren Geräte.

Reduzieren Sie die Ursachen für Mehrverbrauch

Verteilen Sie Gewichte auf das gesamte Fahrzeug.

Platzieren Sie die schwersten Gepäckstücke im Kofferraum möglichst dicht an der Rücksitzbank.

Schränken Sie die Zuladung Ihres Fahrzeugs ein und minimieren Sie den aerodynamischen Widerstand (z. B. Dachträger, Dachgepäckträger, Fahrradträger, Anhänger). Verwenden Sie am besten einen Dachkoffer.

Entfernen Sie die Dachträger, den Dachgepäckträger nach der Verwendung.

Wenn die Wintersaison vorbei ist, entfernen Sie die Winterreifen und montieren Sie erneut die Sommerreifen.

Vermeiden Sie, das Dynamik-Paket zu lange zu nutzen, um Ihren Energieverbrauch zu beschränken.

Beachten Sie die Wartungsanweisungen

Überprüfen Sie regelmäßig und in kaltem Zustand den Luftdruck Ihrer Reifen. Beziehen Sie sich auf das Etikett an der Innenseite der Tür auf der Fahrerseite.

Führen Sie diese Überprüfung insbesondere durch:

  • vor einer langen Fahrt.
  • bei jedem Saisonwechsel.
  • nach längerem Stillstand.

Vergessen Sie auch nicht das Reserverad und ggf. die Reifen des Anhängers oder des Campinganhängers.

Warten Sie Ihr Fahrzeug (Motoröl, Ölfilter, Luftfilter, Fahrzeuginnenraumfilter usw.) regelmäßig.

Befolgen Sie den Maßnahmen-Kalender im Wartungsplan des Herstellers.

Bei einem BlueHDi-Dieselmotor trägt Ihr Fahrzeug zur Umweltverschmutzung bei, wenn das SCRSystem defekt ist. Wenden Sie sich umgehend an einen Vertreter des PEUGEOT-Händlernetzes oder an eine qualifizierte Fachwerkstatt, um das Stickstoffemissionsniveau der geltenden Gesetzgebung anzupassen.

Füllen Sie beim Tanken nach dem dritten Abschalten der Zapfpistole keinen Kraftstoff mehr nach, dies könnte zu einem Überlaufen des Tanks führen.

Sie werden erst nach den ersten 3.000 Kilometern einen regelmäßigeren Durchschnitt Ihres Kraftstoffverbrauchs feststellen.

Optimierung der Reichweite (wiederaufladbare Hybridfahrzeuge)

Schließen Sie das Fahrzeug so schnell wie möglich an.

Wählen Sie vorzugsweise den Bereich ECO der Leistungsanzeige, indem Sie ruhig und mit einer gleichmäßiger Geschwindigkeit fahren.

Verlangsamen Sie frühzeitig und nutzen Sie bevorzugt, wenn die Bedingungen es erlauben, regeneratives Bremsen (Leistungsanzeige im Bereich CHARGE).

Wenn das Fahrzeug angeschlossen ist, führen Sie vor der Fahrt eine Vorklimatisierung des Fahrzeugs aus.

Zur Optimierung des Verbrauchs während der Fahrt:

  • Programmieren Sie im GPS-Navigationssystem des Fahrzeugs einen Zielort ein.
  • Wählen Sie den Hybrid-Fahrmodus.
  • Stellen Sie sicher, dass der Batterieladezustand fast maximal ist.
  • Verwenden Sie während der Fahrt nicht die e-Save-Funktion.
  • Verwenden Sie Heizung und Klimaanlage wohlüberlegt.

    LESEN SIE MEHR:

     Peugeot 3008 > Übersicht

    Präsentation Diese Abbildungen und Beschreibungen dienen lediglich als Orientierungshilfe. Das Vorhandensein und die Position einiger Elemente variieren je nach Version oder Ausstattung.

     Peugeot 3008 > Bordinstrumente

     Peugeot 3008 > Digitale Kombiinstrumente

    Digitales Kombiinstrument (Head-up-Display) Dieses digitale Kombiinstrument kann benutzerspezifisch angepasst werden. Je nach gewähltem Anzeigemodus werden bestimmte Informationen ausgeblendet oder unterschiedlich dargestellt. Beispiel mit Anzeigemodus „ANZEIGEN": Kraftstofftankanzeige  Analoge Geschwindigkeitsanzeige (km/h oder mph) Gangwechselanzeige Position des Gangwahlschalters und eingelegter Gang bei Automatikgetriebe  Digitale Geschwindigkeitsanzeige (km/h oder mph) Einstellungen des Geschwindigkeitsreglers / -begrenzers Anzeige von Verkehrsschildern mit Geschwindigkeitsbegrenzung Drehzahlmesser (x 1.000 U/min) Anzeige für Kühlflüssigkeitstemperatur (ºC) Tageskilometerzähler (km oder Meilen) Gesamtkilometerzähler (km oder Meilen) Beleuchtung Kombiinstrument Ein / Aus Kurzes Drücken: Starten eines manuellen Tests Langes Drücken: Rückstellung der Wartungsanzeige oder des Tageskilometerzählers (je nach Situation)

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2021 www.ksuvinfode.com 0.0146 -