Mazda CX-30 > Sicherheitsgurte

Wichtige Ausrüstungen für die Sicherheit / Sicherheitsgurte

Vorsichtshinweise für die Sicherheitsgurte

▼ Vorsichtshinweise für die Sicherheitsgurte

Sicherheitsgurte dienen dazu, die Verletzungsgefahr bei einem Aufprall oder einer Notbremsung zu vermindern. Mazda empfiehlt, dass sich alle Fahrzeuginsassen stets anschnallen.

Alle Sitze sind mit Hüft-/ Schultergurten ausgerüstet. Diese Gurte sind auch mit einer Aufrollvorrichtung mit Trägheits-Sperrvorrichtung ausgerüstet, um unbenutzte Gurte aufzurollen. Die Gurte bieten einen guten Tragekomfort, der eine weitgehende Bewegungsfreiheit erlaubt, werden aber bei einem Aufprall automatisch gesperrt.

WARNUNG

Die Sicherheitsgurte müssen immer angelegt werden, kontrollieren Sie, ob alle Mitfahrer richtig angeschnallt sind: Das Fahren ohne Sicherheitsgurt ist sehr gefährlich. Bei einem Aufprall können nicht angeschnallte Fahrzeuginsassen gegen andere Personen oder Gegenstände geschleudert oder sogar aus dem Fahrzeug heraus geschleudert werden.

Es besteht eine ernsthafte Verletzungsgefahr, mit sogar tödlichen Folgen. In einem solchen Fall sind angeschnallte Fahrzeuginsassen viel besser geschützt.

Keine verdrehten Sicherheitsgurte anlegen: Verdrehte Sicherheitsgurte sind gefährlich. Bei einem Aufprall werden die Kräfte nur von einem schmalen Teil des Gurts aufgefangen. Dadurch wirken größere Kräfte auf die darunter liegenden Körperteile, was zu schweren oder sogar lebensgefährlichen Verletzungen führen kann. Falls der Sicherheitsgurt verdreht ist, müssen Sie ihn zurückdrehen, so dass der Gurt gerade ist und die ganze Gurtbreite am Körper anliegt.

Mit einem Sicherheitsgurt nicht mehr als eine Person anschnallen: Es ist gefährlich, mit einem Sicherheitsgurt mehr als eine Person anzuschnallen. Im Falle eines Aufpralls können die auftretenden Kräfte nicht richtig verteilt werden, so dass die Personen gegeneinander gedrückt werden und sich schwer verletzen können. Aus diesem Grund darf mit einem Sicherheitsgurt nicht mehr als eine Person angeschnallt werden. Beim Fahren müssen die Insassen immer richtig angeschnallt sein.

Bei einem beschädigten Sicherheitsgurt darf das Fahrzeug nicht in Betrieb genommen werden: Es ist gefährlich, einen beschädigten Sicherheitsgurt zu verwenden. Bei einem Unfall kann das Gurtgewebe beschädigt werden. Ein beschädigter Gurt vermag im Falle eines Unfalls keinen ausreichenden Schutz zu gewähren. Lassen Sie alle bei einem Unfall benutzten Sicherheitsgurte von einem qualifizierten Fachmann überprüfen (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner).

Falls ein Gurtstraffer oder ein Belastungskraftbegrenzer ausgelöst wurde, müssen die Sicherheitsgurte ausgetauscht werden: Lassen Sie nach einem Aufprall die Gurtstraffer und die Airbags sofort durch einen qualifizierten Fachmann überprüfen (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner). Wie die Airbags werden die Gurtstraffer und die Belastungskraftbegrenzer nur einmal ausgelöst und müssen deshalb nach einem Aufprall ersetzt werden. Falls ein ausgelöster Gurtstraffer bzw. ein Belastungskraftbegrenzer nicht ersetzt wird, nimmt das Verletzungsrisiko bei einem Unfall stark zu.

Schultergurt: Eine falsche Positionierung des Schultergurts ist gefährlich. Der Schultergurt sollte immer nahe am Hals über die Schulter geführt werden.

Der Gurt darf niemals unter dem Arm, über den Hals oder über den Oberarm geführt werden.

Hüftgurt: Es ist gefährlich, den Hüftgurt zu hoch über die Hüfte zu führen. Bei einem Aufprall wirken die Aufprallkräfte direkt auf den Unterleib und können schwere Verletzungen verursachen. Führen Sie den Hüftgurt tief über die Hüfte und ziehen Sie ihn straff, so dass er fest am Körper anliegt.

Anweisungen für die Verwendung von Sicherheitsgurten: Sicherheitsgurte fangen den Körper an den Knochen auf. Deshalb müssen sie tief über die Hüften und über die Brust und die Schultern geführt werden. Der Hüftgurt darf auf keinen Fall über den Bauch geführt werden.

Sicherheitsgurte müssen für einen optimalen Schutz möglichst straff angelegt werden, aber so, dass ein guter Tragekomfort gewährleistet ist.

Bei einem schlaffen Gurt ist die Schutzwirkung des Gurtes stark reduziert.

Das Gurtgewebe darf nicht mit Poliermitteln, Öl, Chemikalien und insbesondere Batteriesäure in Berührung kommen. Die Gurte können mit einem milden Reinigungsmittel und Wasser gereinigt werden.

Ausgefranste, verschmutzte oder beschädigte Gurte müssen ausgetauscht werden.

Nach einem schweren Aufprall muss der gesamte Gurt unbedingt ersetzt werden, selbst wenn keine Beschädigungen festgestellt werden können.

Sicherheitsgurte dürfen nicht verdreht angelegt werden.

Ein Sicherheitsgurt ist nur zum Schutz von einer Person. Es ist sehr gefährlich, wenn Sie den Gurt um ein auf dem Schoss sitzendes Kind legen.

Es dürfen keine Änderungen oder Zusätze vorgenommen werden, durch welche die Funktion zum Straffen des Gurts beeinträchtigt wird oder die eine Einstellung der Gurtstraffung verhindern.

VORSICHT

Bei verschmutzten Gurten oder Gurtführungen können beim Aufrollen der Gurte Schwierigkeiten auftreten.

Halten Sie aus diesem Grund die Gurte und die Gurtführungen sauber. Für weitere Einzelheiten zum Reinigen der Sicherheitsgurte wird auf den Abschnitt "Wartung der Sicherheitsgurte" verwiesen.

Mazda CX-30. Sicherheitsgurte

  1. Gurtführung

▼ Schwangere Frauen und schwerkranke Personen

Schwangere Frauen sollten immer Sicherheitsgurte anlegen. Wenden Sie sich für spezielle Anweisungen an Ihren Arzt.

Der Hüftgurt muss fest am Körper anliegen und möglichst tief über die Hüfte geführt werden.

Der Schultergurt muss richtig über die Schulter gelegt werden, er darf niemals über den Bauch geführt werden.

Auch schwerkranke Personen sollten Sicherheitsgurte anlegen. Bei spezifischen Beschwerden und Leiden einen Arzt zum Anlegen von Sicherheitsgurten befragen.

Mazda CX-30. Sicherheitsgurte

▼ Sicherheitsgurt-Rückhalteautomatik

Beim Anlegen befindet sich der Gurt immer in der Betriebsart Sicherheitsgurt-Rückhalteautomatik.

Dank Sicherheitsgurt-Rückhalteautomatik bieten die Gurte einen guten Tragekomfort, werden aber im Falle eines Aufpralls blitzartig verriegelt.

Falls sich ein gesperrter Gurt nicht herausziehen lässt, den Gurt zuerst ganz aufrollen lassen, danach versuchsweise langsam herausziehen.

Sperrt der Gurt weiterhin, ziehen Sie 1 Mal stark am Gurt und lassen sie ihn wieder los. Danach sollten Sie den Gurt langsam herausziehen können.

Sicherheitsgurt

▼ Anlegen des Sicherheitsgurts

Schieben Sie die Schließplatte in die Schnalle.

Mazda CX-30. Sicherheitsgurte

  1. Schließplatte
  2. Gurtschloss

Positionieren Sie den Hüftgurt möglichst tief, so dass er nicht über den Bauch geführt wird und stellen Sie den Schultergurt so ein, dass er am Körper anliegt.

Mazda CX-30. Sicherheitsgurte

  1. Tief über die Hüfte führen
  2. straffen
  3. Zu hoch

Kontrollieren Sie vor dem Anlegen des Rücksitz-Sicherheitsgurtes, ob der Sicherheitsgurt richtig durch die Gurtführung gezogen und nicht verdreht ist.

Mazda CX-30. Sicherheitsgurte

▼ Abnehmen der Sicherheitsgurte

Drücken Sie auf den Knopf an der Gurtschnalle. Falls sich der Gurt nicht vollständig aufrollen lässt, ihn etwas herausziehen und sicherstellen, dass er nicht geknickt oder verdreht ist. Achten Sie darauf, dass der Gurt beim Aufrollen nicht verdreht wird.

Mazda CX-30. Sicherheitsgurte

  1. Taste

HINWEIS

Falls ein Gurt nicht richtig aufgerollt wird, kontrollieren Sie, ob er geknickt oder verdreht ist. Falls der Gurt immer noch nicht richtig aufgerollt wird, müssen Sie den Gurt von einem qualifizierten Fachmann überprüfen lassen (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner).

▼ Schultergurthöheneinstellung

Die Sicherheitsgurte für die Vordersitze haben einen vorderen Schultergurthöhenversteller. Wenn der Sicherheitsgurt Ihren Nacken berührt oder von der Schulter rutscht, stellen Sie die Höhe des Sicherheitsgurts ein.

Höher

Bewegen Sie den vorderen Schultergurthöhenversteller zum Anheben des Sicherheitsgurts nach oben.

Mazda CX-30. Sicherheitsgurte

Tiefer

Wenn Sie die Position des Sicherheitsgurts nach unten verstellen möchten, halten Sie den Schultergurthöhenversteller fest und senken Sie den Sicherheitsgurt herab, während Sie den Knopf des vorderen Schultergurthöhenversteller gedrückt halten.

Mazda CX-30. Sicherheitsgurte

Drücken Sie nach der Einstellung den Schultergurthöhenversteller nach unten und kontrollieren Sie, ob er sicher verriegelt ist.

Sicherheitsgurtwarnung

▼ Sicherheitsgurtwarnung

Falls der Insassensicherheitsgurt nicht angelegt ist, leuchtet die Warnleuchte bzw. ertönt ein akustisches Warnsignal, um den Insassen zu warnen.

Sicherheitsgurt-Kontrollleuchte (Rücksitz) (grün)

Mazda CX-30. Sicherheitsgurte

Gurtstraffer und Belastungskraftbegrenzer

▼ Gurtstraffer und Belastungskraftbegrenzer

Für einen optimalen Schutz sind die Vordersitze und die äußeren Rücksitze* mit einem Gurtstraffer und einem Belastungskraftbegrenzer ausgerüstet.

Für eine einwandfreie Funktion dieser Systeme ist es wichtig, dass die Sicherheitsgurte richtig angelegt werden.

Gurtstraffer: Bei einem Aufprall werden die Gurtstraffer zusammen mit den Airbags ausgelöst.

(Mit Überschlagsensor) Wenn sich das Fahrzeug überschlägt, werden die Gurtstraffer zusammen mit den Airbags ausgelöst.

Für Einzelheiten zur Auslösung wird auf "Auslösekriterien des Insassen-Rückhaltesystems" verwiesen.

Mit den Gurtstraffern werden die Sicherheitsgurte während dem Aufblasen der Airbags gestrafft. Ein ausgelöster Airbag oder ein ausgelöster Gurtstraffer muss ausgetauscht werden.

Eine Systemstörung und die Betriebsbedingungen werden durch eine Warnung angezeigt.

Siehe "Airbag/ Gurtstraffer-Warnanzeige/ Warnleuchte".

(Mit Deaktivierungsschalter für Beifahrerairbag) Außerdem wird das Gurtstraffersystem des Beifahrers, wie der Beifahrer- und der Seitenairbag nur ausgelöst, wenn der Deaktivierungsschalter für den Beifahrerairbag in der Position ON steht.

Für Einzelheiten wird auf den Abschnitt über den Deaktivierungsschalter für Beifahrerairbag verwiesen.

Belastungskraftbegrenzer: Mit dem Belastungskraftbegrenzer wird der Gurt auf kontrollierte Weise freigegeben, um die auf die Brust einwirkenden Kräfte zu vermindern.

Die höchste Belastung der Sicherheitsgurte tritt bei einem Frontalaufprall auf, der Belastungskraftbegrenzer wird bei einer ausreichenden Bewegung der Insassen automatisch mechanisch ausgelöst.

Selbst wenn die Belastungskraftbegrenzer nicht ausgelöst wurden, muss ihre Funktion von einem qualifizierten Fachmann überprüft werden (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner).

WARNUNG

Zum Tragen der Sicherheitsgurte immer die in der Betriebsanleitung aufgeführten Empfehlungen einhalten: Eine falsche Positionierung der Sicherheitsgurte kann gefährlich sein.

In diesem Fall kann der Gurtstraffer und der Belastungskraftbegrenzer nicht richtig funktionieren und ein ausreichender Schutz bei einem Unfall ist nicht gewährleistet. Für weitere Einzelheiten über die Sicherheitsgurte wird auf den Abschnitt "Anlegen des Sicherheitsgurts" verwiesen.

Falls ein Gurtstraffer oder ein Belastungskraftbegrenzer ausgelöst wurde, müssen die Sicherheitsgurte ausgetauscht werden: Lassen Sie nach einem Aufprall die Gurtstraffer und die Airbags sofort durch einen qualifizierten Fachmann überprüfen (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner). Wie die Airbags werden die Gurtstraffer und die Belastungskraftbegrenzer nur einmal ausgelöst und müssen deshalb nach einem Aufprall ersetzt werden. Falls ein ausgelöster Gurtstraffer bzw. ein Belastungskraftbegrenzer nicht ersetzt wird, nimmt das Verletzungsrisiko bei einem Unfall stark zu.

Die Teile und die Verkabelung der Gurtstraffer dürfen nicht abgeändert oder mit elektronischen Prüfgeräten geprüft werden: Es ist gefährlich, an den Teilen und der Verkabelung des Gurtstraffers Änderungen vorzunehmen, auch elektronische Testgeräte dürfen nicht verwendet werden. Dabei kann ein Gurtstraffer ausgelöst oder außer Funktion gesetzt werden, so dass er bei einem Unfall nicht aktiviert wird. Die Fahrzeuginsassen können in einem solchen Fall schwer verletzt werden.

Entsorgung des Gurtstraffersystems: Eine unsachgemäße Entsorgung des Gurtstraffersystems oder eines Fahrzeugs mit nicht ausgelösten Gurtstraffern ist sehr gefährlich. Bei Nichteinhaltung der Sicherheitsmaßnahmen besteht eine hohe Verletzungsgefahr. Wenden Sie sich bitte für die Entsorgung eines Gurtstraffers oder eines mit Gurtstraffern ausgerüsteten Fahrzeugs an einen qualifizierten Fachmann (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner).

HINWEIS

  • Je nach Art des Aufpralls ist es möglich, dass der Gurtstraffer nicht ausgelöst wird. Einzelheiten erfahren Sie in den Auslösekriterien des Insassen-Rückhaltesystems.
  • Beim Auslösen der Airbags oder der Gurtstraffer entsteht etwas Rauch (ungiftige Gase). Das bedeutet allerdings nicht, dass ein Brand vorhanden ist. Normalerweise hat dieses Gas keine nachteiligen Einwirkungen auf die Insassen. Bei Leuten mit empfindlicher Haut können leichte Reizungen entstehen.

    Rückstände von der Auslösung der Airbags oder der Gurtstraffer müssen sofort abgewaschen werden, falls sie auf die Haut oder in die Augen gelangen.

    LESEN SIE MEHR:

     Mazda CX-30 > Sitzheizung/Beheiztes Lenkrad

    Sitzheizung ▼ Sitzheizung Die Vordersitze können bei laufendem Motor gewärmt werden. Während des Betriebs der Sitzheizung schaltet sich die Kontrollleuchte im Sitzheizungsschalter entsprechend der eingestellten Temperatur.

     Mazda CX-30 > Kinderrückhaltesysteme

     Seat Ateca > Start-Stopp-System*

    Kontrollleuchten leuchtet auf Das Start-Stopp-System ist verfügbar, aber die automatische Abschaltung des Motors ist aktiviert. leuchtet auf

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2021 www.ksuvinfode.com 0.0197 -