Audi Q3 > Pflegen und reinigen

Wartung und Pflege / Pflegen und reinigen

Allgemeines

Regelmäßige, sachkundige Pflege dient der Werterhaltung Ihres Fahrzeugs. Außerdem kann sie auch eine der Voraussetzungen für die Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen bei Korrosionsschäden und Lackmängeln an der Karosserie sein.

Die erforderlichen Pflegemittel sind bei Ihrem Fachbetrieb erhältlich. Beachten Sie die Anwendungshinweise auf der Verpackung.

ACHTUNG

  • Bei missbräuchlicher Anwendung können Pflegemittel gesundheitsschädlich sein.
  • Bewahren Sie Pflegemittel immer sicher außerhalb der Reichweite von Kindern auf - Vergiftungsgefahr!

Umwelthinweis

  • Bevorzugen Sie beim Kauf der Pflegemittel umweltfreundliche Produkte.
  • Reste von Pflegemitteln gehören nicht in den Hausmüll.

Fahrzeugwäsche

Je länger Ablagerungen auf dem Fahrzeug haften bleiben, desto stärker kann die Oberfläche beschädigt werden. Hohe Temperaturen, z. B. durch Sonneneinstrahlung, verstärken die schädigende Wirkung.

Weichen Sie vor der Wäsche den groben Schmutz mit reichlich Wasser auf.

Hartnäckigen Schmutz wie z. B. Vogelkot oder Baumharz entfernen Sie am besten mit viel Wasser und einem Mikrofasertuch.

Lassen Sie nach dem Ende der winterlichen Streuperiode auch die Unterseite Ihres Fahrzeugs waschen.

Hochdruckreiniger

Bei der Fahrzeugwäsche mit einem Hochdruckreiniger befolgen Sie unbedingt die Bedienungshinweise für den Hochdruckreiniger. Dies gilt insbesondere für den Druck und den Spritzabstand.

Richten Sie den Reinigungsstrahl nicht direkt auf Dichtungen der Seitenscheiben, Türen, Klappen oder des Panorama-Glasdachs* sowie auf Reifen, Gummischläuche, Dämmmaterial, Sensoren* oder Kameralinsen*. Halten Sie einen Abstand von mindestens 40 cm ein.

Entfernen Sie Schnee und Eis nicht mit einem Hochdruckreiniger.

Verwenden Sie auf keinen Fall Rundstrahldüsen oder Dreckfräser.

Das Wasser darf nicht heißer als 60 ºC sein.

Automatische Waschanlagen

Sprühen Sie das Fahrzeug vor der Wäsche ab.

Stellen Sie sicher, dass Fenster und Dach* geschlossen und die Scheibenwischer ausgeschaltet sind. Beachten Sie die Vorgaben des Waschanlagenbetreibers, insbesonders wenn sich Anbauteile an Ihrem Fahrzeug befinden.

Bevorzugen Sie Waschanlagen ohne Bürsten.

Von Hand waschen

Reinigen Sie das Fahrzeug von oben nach unten mit einem weichen Schwamm oder einer Waschbürste.

Verwenden Sie lösungsmittelfreie Putzmittel

Mattlackierte Fahrzeuge von Hand waschen

Um den Lack beim Waschen nicht zu beschädigen, befreien Sie das Fahrzeug zunächst von Staub und grobkörnigen Verschmutzungen. Insekten, Fettflecken und Fingerabdrücke entfernen Sie am besten mit einem Spezialreiniger für Mattlacke.

Tragen Sie das Produkt mit einem Mikrofasertuch auf. Um die Lackoberfläche nicht anzugreifen, vermeiden Sie dabei zu starken Druck.

Spülen Sie das Fahrzeug mit reichlich Wasser ab.

Reinigen Sie es anschließend mit einem neutralen Shampoo und einem weichen Mikrofasertuch.

Spülen Sie das Fahrzeug erneut mit viel Wasser ab und lassen Sie es anschließend an der Luft trocknen. Entfernen Sie eventuelle Wasserrückstände mit einem Ledertuch.

ACHTUNG

  • Waschen Sie das Fahrzeug nur bei ausgeschalteter Zündung bzw. nach den Vorgaben des Waschanlagenbetreibers - Unfallgefahr!
  • Wenn Sie den Unterboden oder die Innenseite der Radkästen reinigen, schützen Sie sich vor scharfkantigen Metallteilen - Gefahr von Schnittverletzungen!
  • Nach der Reinigung kann die Wirkung der Bremsen wegen feuchter bzw. im Winter vereister Bremsscheiben und Bremsbeläge verzögert einsetzen - Unfallgefahr! Die Bremsen müssen erst trockengebremst werden.

VORSICHT

Wenn Sie das Fahrzeug in einer automatischen Waschanlage waschen, müssen Sie die Außenspiegel anklappen, um Beschädigungen zu vermeiden. Elektrisch anklappbare Außenspiegel* dürfen nur elektrisch an-/ ausgeklappt werden!

Waschen Sie das Fahrzeug nicht in der prallen Sonne - Gefahr von Lackschäden!

Benutzen Sie keine Insektenschwämme, raue Küchenschwämme oder Ähnliches - Gefahr von Oberflächenschäden!

Mattlackierte Fahrzeugteile:

  • Verwenden Sie keine Poliermittel oder Hartwachse - Gefahr von Oberflächenschäden!
  • Verwenden Sie niemals Waschprogramme mit Wachskonservierung. Dies könnte den Mattlack-Effekt zerstören.
  • Bringen Sie keine Aufkleber oder Magnetschilder auf matt lackierten Fahrzeugteilen an, da beim Entfernen Lackschäden entstehen können.

Umwelthinweis

Waschen Sie das Fahrzeug nur auf speziell dafür vorgesehenen Waschplätzen. Dort wird verhindert, dass das eventuell durch Öl verunreinigte Schmutzwasser in das Abwasser gelangt.

Reinigungs-/Pflegehinweise

Die Reinigung und Pflege einzelner Fahrzeugkomponenten können Sie folgenden Tabellen entnehmen. Dabei handelt es sich lediglich um Empfehlungen. Bei speziellen Fragen oder nicht aufgeführten Komponenten wenden Sie sich an Ihren Fachbetrieb. Beachten Sie zusätzlich die Hinweise

Außenreinigung

Audi Q3. Außenreinigung

Audi Q3. Außenreinigung

a) Milde Seifenlösung: maximal zwei Esslöffel Neutralseife auf einen Liter Wasser

Innenreinigung

Audi Q3. Innenreinigung

Audi Q3. Innenreinigung

a) Milde Seifenlösung: maximal zwei Esslöffel Neutralseife auf einen Liter Wasser

ACHTUNG

Die Frontscheibe darf nicht mit wasserabweisenden Scheibenbeschichtungsmitteln behandelt werden. Unter ungünstigen Sichtverhältnissen wie z. B. Nässe, Dunkelheit oder tiefstehender Sonne kann es zu verstärkter Blendung kommen - Unfallgefahr! Darüber hinaus ist ein Rattern der Scheibenwischerblätter möglich.

VORSICHT

Scheinwerfer/Rückleuchten

  • Reinigen Sie Scheinwerfer/Rückleuchten niemals mit einem trockenen Tuch oder Schwamm.
  • Verwenden Sie keine alkoholhaltigen Reinigungsmittel - Gefahr von Rissbildungen!

Räder

  • Verwenden Sie keine Lackpolitur oder andere schleifende Mittel.
  • Bei Beschädigungen der Schutzlackschicht der Felge, z. B. durch Steinschläge, Kratzer etc. muss der Schaden umgehend ausgebessert werden.

Sensoren/Kameralinsen

  • Entfernen Sie niemals Schnee und Eis von der Kameralinse mit warmem oder heißem Wasser - Gefahr von Rissbildungen in der Linse!
  • Verwenden Sie bei der Reinigung der Kameralinse niemals Reinigungsmittel mit Schleifwirkung oder Alkohol - Gefahr von Kratzern und Rissbildungen!

Fensterscheiben

  • Entfernen Sie Schnee und Eis auf Scheiben und Außenspiegeln mit einem Kunststoffschaber.

    Um dabei Kratzer zu vermeiden, sollten Sie den Schaber nicht vor-/zurückbewegen, sondern nur in eine Richtung schieben.

  • Entfernen Sie niemals Schnee oder Eis von Fensterscheiben und Spiegeln mit warmem oder heißem Wasser - Gefahr von Rissbildungen im Glas!
  • Um Beschädigungen der Heckscheibenheizung zu vermeiden, dürfen von innen keine Aufkleber über die Heizfäden geklebt werden.

Zierteile/Zierleisten

  • Verwenden Sie keine Chrom-Pflege- bzw.Reinigungsmittel.

Lack

  • Vor dem Polieren/Konservieren muss das Fahrzeug schmutz- und staubfrei sein - Gefahr von Kratzern!
  • Polieren/Konservieren Sie das Fahrzeug nicht in der prallen Sonne - Gefahr von Lackschäden!
  • Flugrostablagerungen dürfen nicht wegpoliert werden - Gefahr von Lackschäden!
  • Entfernen Sie Kosmetika und Sonnencreme umgehend - Gefahr von Lackschäden!

Displays

  • Displays dürfen nicht in trockenem Zustand gereinigt werden - Gefahr von Kratzern!

Bedieneinheiten

  • Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten in die Bedieneinheiten geraten - Gefahr von Beschädigungen!

Sicherheitsgurte

  • Bauen Sie die Sicherheitsgurte zum Reinigen nicht aus.
  • Sicherheitsgurte und deren Bestandteile dürfen niemals chemisch gereinigt werden oder mit ätzenden Flüssigkeiten, Lösungsmitteln sowie scharfen Gegenständen in Berührung kommen - Gefahr von Gewebeschäden!
  • Lassen Sie Gurte mit Beschädigungen des Gewebes, der Verbindungen, des Aufrollautomaten oder des Schlossteils von Ihrem Fachbetrieb ersetzen.

Textilien/Kunstleder/Alcantara

  • Behandeln Sie Kunstleder/Alcantara nicht mit Lederpflegemitteln, Lösungsmitteln, Bohnerwachs, Schuhcreme, Fleckenentferner oder Ähnlichem.
  • Lassen Sie hartnäckige Flecken durch Ihren Fachbetrieb entfernen, um Beschädigungen zu vermeiden.
  • Verwenden Sie zur Reinigung auf keinen Fall einen Dampfreiniger, Bürsten, harte Schwämme usw.
  • Schalten Sie nicht die Sitzheizung* ein, um die Sitze zu trocknen.
  • Scharfkantige Gegenstände wie z. B. Reißverschlüsse, Nieten an Kleidungsstücken oder Gürtel können Schäden an der Oberfläche hinterlassen.
  • Geöffnete Klettverschlüsse, z. B. an Ihrer Kleidung, können die Sitzbezüge beschädigen.

    Achten Sie darauf, dass die Klettverschlüsse geschlossen sind.

Naturleder

  • Behandeln Sie das Leder auf keinen Fall mit Lösungsmitteln, Bohnerwachs, Schuhcreme, Fleckenentferner oder Ähnlichem.
  • Scharfkantige Gegenstände wie z. B. Reißverschlüsse, Nieten an Kleidungsstücken oder Gürtel können Schäden an der Oberfläche hinterlassen.
  • Verwenden Sie zur Reinigung auf keinen Fall einen Dampfreiniger, Bürsten, harte Schwämme usw.
  • Schalten Sie nicht die Sitzheizung* ein, um die Sitze zu trocknen.
  • Vermeiden Sie längere Standzeiten in der prallen Sonne, um ein Ausbleichen des Leders zu vermeiden. Bei längeren Standzeiten im Freien sollten Sie das Leder durch Abdecken vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.

Hinweis

  • Insektenrückstände lassen sich von einem frisch konservierten Lack viel einfacher entfernen.
  • Durch regelmäßige Konservierung kann Flugrostablagerungen vorgebeugt werden.

Fahrzeug stilllegen

Wenn Sie Ihr Fahrzeug über einen längeren Zeitraum außer Betrieb setzen wollen, wenden Sie sich an Ihren Fachbetrieb. Er wird Sie über notwendige Maßnahmen wie z. B. Korrosionsschutz, Wartung und Lagerung beraten. Beachten Sie zusätzlich die Hinweise zur Batterie

    LESEN SIE MEHR:

     Audi Q3 > Räder

    Reifen und Felgen Allgemeines Prüfen Sie Ihre Reifen regelmäßig auf Beschädigungen (Stiche, Schnitte, Risse und Beulen).Entfernen Sie Fremdkörper aus dem Reifenprofil. Überfahren Sie Bordsteine oder dergleichen nur langsam und möglichst im rechten Winkel. Lassen Sie defekte Felgen oder Reifen sofort ersetzen. Schützen Sie Ihre Reifen vor Öl, Fett und Kraftstoff. Kennzeichnen Sie die Räder, bevor sie abmontiert werden, damit bei einer Wiedermontage die Laufrichtung beibehalten werden kann. Lagern Sie abmontierte Räder liegend und an einem kühlen, trockenen und möglichst dunklen Ort.

     Audi Q3 > Selbsthilfe

     Seat Ateca > Sitze einstellen

    Vordersitze manuell einstellen Abb. 124 Vordersitze: Manuelle Sitzeinstellung Nach vorne/hinten: Hebel ziehen und Sitz verschieben. Der Sitz muss nach dem Loslassen des Hebels einrasten! Heben/senken: Den Hebel ggf. mehrfach nach oben oder unten bewegen. Lehne flacher/steiler: Drehknopf drehen. Lendenwirbelstütze: Hebel betätigen, bis die gewünschte Position eingestellt ist.

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2021 www.ksuvinfode.com 0.0145 -