Peugeot 3008 > Park Assist

Fahrbetrieb / Park Assist

Schlagen Sie in den allgemeinen Hinweisen zu Fahrassistenzsystemen und Einparkhilfen nach.

Das System bietet eine aktive Unterstützung beim Einparken. Es erkennt eine Parklücke und parkt das Fahrzeug ein, indem es die Lenkung betätigt.

Bei einem Schaltgetriebe werden Gas, Bremse, Gangschaltung und Kupplung vom Fahrer betätigt.

Bei einem Automatikgetriebe (EAT6/EAT8) werden Gas, Bremse und Gangschaltung vom Fahrer betätigt.

Um sicher einparken zu können, übermittelt das System während der Ein- und Ausparkphasen visuelle und akustische Informationen an den Fahrer. Es können mehrere Vorwärts- und Rückwärtsmanöver notwendig sein.

Der Fahrer kann jederzeit wieder die Kontrolle der Lenkung übernehmen, indem er das Lenkrad ergreift.

Peugeot 3008. Park Assist

Das Park Assist-System bietet Hilfe bei folgenden Manövern:

  1. Einparken in „Längsaufstellung"
  2. Ausparken aus „Längsaufstellung"
  3. Einparken in „Senkrechtaufstellung"

Das Park Assist-System kann nicht bei abgestelltem Motor funktionieren.

Wenn Park Assist aktiviert ist, wird die Aktivierung des STOP-Modus von Stop & Start verhindert. Im STOP-Modus startet die Aktivierung von Park Assist den Motor neu.

Das Park Assist-System unterstützt Sie bei maximal 4 Einparkmanövern. Nach diesen 4 Zyklen wird die Funktion deaktiviert. Falls Sie die Parkposition Ihres Fahrzeuges als nicht zufriedenstellend empfinden, müssen Sie die Lenkung wieder selbst übernehmen, um das Parkmanöver zu Ende bringen.

Der Ablauf des Parkmanövers und die Fahranweisungen werden auf dem Kombiinstrument angezeigt

Die Unterstützung ist aktiviert: Die Anzeige dieses Piktogramms und einer Geschwindigkeitsbegrenzung weist darauf hin, dass die Lenkmanöver von dem System übernommen werden: Ergreifen Sie nicht das Lenkrad.

Die Unterstützung ist deaktiviert: Die Anzeige dieses Piktogramms weist darauf hin, dass die Lenkmanöver nicht mehr vom System übernommen werden. Übernehmen Sie die Lenkung.

Die Aktivierung von Park Assist deaktiviert die Funktion Toter-Winkel-Assistent.

Die Funktion der Einparkhilfe steht während der Messphase des verfügbaren Platzes nicht zur Verfügung. Sie greift später während der Manöver ein, um Sie darauf hinzuweisen, dass sich Ihr Fahrzeug einem Hindernis nähert: das akustische Signal ertönt konstant, sobald der Abstand zum Hindernis weniger als dreißig Zentimeter beträgt.

Wenn Sie die Funktion der Einparkhilfe deaktiviert haben, wird diese im Verlauf der unterstützten Manöverphasen wieder automatisch aktiviert.

Bei Ein- und Ausparkmanövern können sich die Funktionen Visiopark 1 - Visiopark 2 zuschalten. Durch die Anzeige zusätzlicher Informationen auf dem Touchscreen kann die Fahrzeugumgebung besser überwacht werden.

Weitere Informationen zu den Funktionen Visiopark 1 - Visiopark 2 finden Sie im entsprechenden Abschnitt.

In bestimmten Fällen kann es vorkommen, dass die Sensoren kleine Hindernisse im toten Winkel nicht erkennen können.

Jeder Gegenstand, der größer als der Fahrzeugumfang ist (z. B. eine Leiter auf dem Dach oder eine Anhängerkupplung), wird während einer Messung durch Park Assist nicht berücksichtigt.

Überprüfen Sie vor einem Parkmanöver immer Ihre Umgebung.

Wenn der seitliche Abstand zwischen Ihrem Fahrzeug und dem Parkplatz zu groß ist, kann es sein, dass das System den Platz nicht messen kann.

Das Lenkrad vollzieht beim Manövrieren schnelle Einschlagbewegungen. Halten Sie das Lenkrad nicht fest und legen Sie die Hände nicht zwischen die Lenkradspeichen.

Stellen Sie sicher, dass sich beim Manövrieren keine Gegenstände im Lenkrad verfangen und es blockieren können (lose Kleidung, Schals, Krawatten usw.) - Verletzungsgefahr!

Einparkhilfe bei Parken in „Längsaufstellung"

  • Wählen Sie beim Einparken „Park Assist" im Menü Fahrbeleuchtung/ Fahrzeug auf dem Touchscreen, um die Funktion zu aktivieren.
  • Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit auf 6 höchstens 20 km/h und wählen Sie auf dem Touchscreen „Einparken" aus.

Beim Einparken in „Längsaufstellung" zeigt das System keine Parkplätze an, die wesentlich kleiner oder größer als das Fahrzeug sind.

Betätigen Sie den Fahrtrichtungsanzeiger auf der Seite des gewählten Parkplatzes, um die Messung zu aktivieren. Fahren Sie an den anderen parkenden Fahrzeugen in einem Abstand von etwa 0,5 bis 1,5 m vorbei.

Fahren Sie mit einer Geschwindigkeit unter 20 km/h den Anweisungen folgend, bis das System einen verfügbaren Platz gefunden hat.

Fahren Sie langsam weiter vor, bis zur Anzeige einer Meldung in Verbindung mit einem akustischen Signal, bei der Sie aufgefordert werden, den Rückwärtsgang einzulegen.

Legen Sie den Rückwärtsgang ein, lassen Sie das Lenkrad los und fahren Sie, ohne die Geschwindigkeit von 7 km/h zu überschreiten.

Das von dem Parkassistenten unterstützte Einparkmanöver läuft.

  • Fahren Sie vorwärts oder rückwärts, ohne die Geschwindigkeit von 7 km/h zu überschreiten, unter Zuhilfenahme der Informationen der „Einparkhilfe", bis das Ende des Einparkvorgangs angezeigt wird.

Das Ende des Manövers wird durch eine Meldung und ein akustisches Signal bestätigt.

Die Unterstützung ist deaktiviert: Sie können das Steuer wieder übernehmen.

Einparkhilfe bei Parken in „Senkrechtaufstellung"

Wählen Sie beim Einparken „Park Assist" im Menü Fahrbeleuchtung/ Fahrzeug auf dem Touchscreen, um die Funktion zu aktivieren.

Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit auf höchstens 20 km/h und wählen Sie auf dem Touchscreen „Rückw. einparken" aus.

Betätigen Sie den Fahrtrichtungsanzeiger auf der Seite des gewählten Parkplatzes, um die Messung zu aktivieren. Fahren Sie an den anderen parkenden Fahrzeugen in einem Abstand von etwa 0,5 bis 1,5 m vorbei.

Fahren Sie mit einer Geschwindigkeit unter 20 km/h den Anweisungen folgend, bis das System einen verfügbaren Platz gefunden hat.

Werden mehrere Parkplätze hintereinander erkannt, so wird das Fahrzeug zu dem zuletzt erkannten Platz geleitet.

Fahren Sie langsam weiter vor, bis zur Anzeige einer Meldung in Verbindung mit einem akustischen Signal, bei der Sie aufgefordert werden, den Rückwärtsgang einzulegen.

Legen Sie den Rückwärtsgang ein, lassen Sie das Lenkrad los und fahren Sie, ohne die Geschwindigkeit von 7 km/h zu überschreiten.

Das von dem Parkassistenten unterstützte Einparkmanöver läuft.

Folgen Sie, ohne die Geschwindigkeit von 7 km/h zu überschreiten, den Anweisungen und Informationen der „Einparkhilfe", bis das Ende des Einparkvorgangs angezeigt wird.

Das Ende des Manövers wird durch eine Meldung und ein akustisches Signal bestätigt.

Das System ist deaktiviert: Sie können das Steuer wieder übernehmen.

Bei einem Einparkmanöver in „Senkrechtaufstellung" wird die Funktion Park Assist automatisch deaktiviert, sobald sich der hintere Bereich des Fahrzeugs weniger als 50 cm einem Hindernis nähert.

Ausparkhilfe bei Parken in „Längsaufstellung"

  • Zum Ausparken aus einer Parklücke in „Längsaufstellung" starten Sie den Motor.
  • Wählen Sie bei stehendem Fahrzeug„Park Assist" im Menü Fahrbeleuchtung/Fahrzeug auf dem Touchscreen, um die Funktion zu aktivieren.
  • Drücken Sie auf „Ausparken" auf dem Touchscreen.

Setzen Sie den Blinker auf der gewählten Ausparkseite.

Legen Sie den Rückwärts- oder den Vorwärtsgang ein und lassen Sie das Lenkrad los.

Das von dem Parkassistenten unterstützte Ausparkmanöver läuft.

Fahren Sie vorwärts oder rückwärts, ohne die Geschwindigkeit von 5 km/h zu überschreiten, unter Zuhilfenahme der Informationen der „Ausparkhilfe", bis das Ende des Ausparkvorgangs angezeigt wird.

Das Ausparkmanöver gilt als beendet, sobald die Vorderachse den Parkplatz verlassen hat.

Das Ende des Manövers wird durch eine Meldung und ein akustisches Signal bestätigt.

Das System ist deaktiviert: Sie können das Steuer wieder übernehmen.

Deaktivierung

Das System wird über das Menü Fahrbeleuchtung / Fahrzeug auf dem Touchscreen deaktiviert.

Das System wird automatisch deaktiviert:

  • beim Ausschalten der Zündung,
  • wenn der Motor ausgeht,
  • wenn der Sicherheitsgurt des Fahrers nicht angelegt ist,
  • wenn die Fahrertür geöffnet wird,
  • wenn innerhalb von 5 Minuten nach der Auswahl der Manöverart kein Manöver begonnen wurde,
  • nach einem längeren Stillstand des Fahrzeugs während des Manövers,
  • wenn die Antriebsschlupfregelung (ASR) ausgelöst wird,
  • wenn die Geschwindigkeit des Fahrzeugs den erlaubten Grenzwert überschreitet,
  • wenn der Fahrer die Drehung des Lenkrads unterbricht,
  • nach 4 Einparkmanövern,
  • wenn einer der Vorderreifen auf ein Hindernis trifft.

Die Deaktivierung wird durch eine Meldung und ein akustisches Signal bestätigt.

Der Fahrer muss dann wieder die Kontrolle über die Lenkung des Fahrzeugs übernehmen.

Wenn das System während eines Manövers deaktiviert wird, muss der Fahrer es reaktivieren, um die laufende Messung neu zu starten.

Deaktivierung

Das System wird automatisch deaktiviert:

  • sobald ein Anhänger elektrisch angeschlossen ist;
  • wenn die Fahrertür geöffnet ist;
  • wenn die Geschwindigkeit des Fahrzeugs mehr als 70 km/h beträgt.

Für eine längere Deaktivierung des Systems wenden Sie sich bitte an einen Vertreter des PEUGEOT-Händlernetzes oder an eine qualifizierte Fachwerkstatt.

Funktionsstörungen

Wenn die Funktionsstörung der Einparkhilfe während der Verwendung auftritt (angezeigt durch das Aufleuchten dieser Kontrollleuchte), wird die Funktion deaktiviert.

Im Falle einer Funktionsstörung lassen Sie das System von einem Vertreter des PEUGEOTHändlernetzes oder von einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen.

Im Fall einer Funktionsstörung der Servolenkung wird diese Kontrollleuchte in Verbindung mit einer Warnmeldung auf dem Kombiinstrument angezeigt.

Halten Sie unbedingt an, sobald dies gefahrlos möglich ist. Wenden Sie sich an einen Vertreter des PEUGEOT-Händlernetzes oder an eine qualifizierte Fachwerkstatt.

    LESEN SIE MEHR:

     Peugeot 3008 > Visiopark 1 - Visiopark 2

    Weitere Informationen finden Sie in den allgemeinen Hinweisen zu Fahrassistenzsystemen und Einparkhilfen.

     Peugeot 3008 > Praktische Tipps

     Mazda CX-30 > Verkehrszeichenerkennung (TSR)

    ▼ Verkehrszeichenerkennung (TSR) Die Verkehrszeichenerkennung (TSR) vermeidet, dass der Fahrer Verkehrszeichen übersieht, und erhöht die Sicherheit beim Fahren, indem die Verkehrszeichen auf der Active Driving-Anzeige/dem Multiinformationsdisplay angezeigt werden, die von der FSC-Kamera erfasst oder im Navigationssystem aufgezeichnet sind.

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2021 www.ksuvinfode.com 0.0197 -