Peugeot 3008 > Fernlichtassistent

Beleuchtung und Sicht / Fernlichtassistent

Für weitere Informationen siehe Allgemeine Hinweise zu den automatischen Beleuchtungssystemen.

Wenn sich der Ring am Lichtschalterhebel in der Position „AUTO" befindet und die Funktion auf dem Touchscreen aktiviert ist, schaltet dieses System über eine Kamera oben an der Windschutzscheibe je nach Licht- und Verkehrsverhältnissen automatisch zwischen Abblend- und Fernlicht um.

Peugeot 3008. Fernlichtassistent

Dieses System ist eine Fahrhilfe.

Der Fahrer bleibt verantwortlich für die Beleuchtung seines Fahrzeugs, die Anpassung an die Helligkeits-, Sicht- und Verkehrsbedingungen sowie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung.

Das System wird aktiv, sobald die Geschwindigkeit des Fahrzeugs 25 km/h überschreitet.

Wenn Sie langsamer als 15 km/h fahren, ist die Funktion nicht mehr aktiv.

Aktivierung/Deaktivierung

Wird über das Fahrbeleuchtung / Fahrzeug Touchscreen-Menü eingestellt.

Der Systemzustand bleibt beim Ausschalten der Zündung gespeichert.

Funktionsweise

Bei unzureichender Helligkeit und wenn die Verkehrsbedingungen es erlauben:

Automatisches Einschalten des Fernlichts. Aufleuchten dieser Kontrollleuchten auf dem Kombiinstrument.

Bei ausreichender Helligkeit und/oder wenn die Verkehrsbedingungen das Einschalten des Fernlichts nicht erlauben:

Das Abblendlicht bleibt eingeschaltet. Diese Kontrollleuchten leuchten auf dem Kombiinstrument auf.

Die Funktion wird beim Einschalten der Nebelleuchten deaktiviert oder wenn das System schlechte Sichtverhältnisse erkennt (z. B. Nebel, Starkregen, Schneefall).

Wenn die Nebelleuchten ausgeschaltet sind oder wenn sich die Sichtverhältnisse bessern, wird die Funktion automatisch reaktiviert.

Diese Kontrollleuchte erlischt bei Deaktivieren der Funktion.

Pause

Wenn die Situation eine Änderung des Beleuchtungszustandes erfordert, kann der Fahrer jederzeit eingreifen.

  • Schalten Sie manuell zwischen Abblend- und Fernlicht um, um die Funktion aufzuheben.

    Wenn sich die Kontrollleuchten „AUTO" und „Abblendlicht" eingeschaltet haben, wechselt das System in das Fernlicht.

    Wenn sich die Kontrollleuchten „AUTO" und „Fernlicht" eingeschaltet haben, wechselt das System in das Abblendlicht.

  • Um die Funktion wieder einzuschalten, schalten Sie erneut manuell zwischen Abblend- und Fernlicht um.

Statisches Abbiegelicht

Peugeot 3008. Statisches Abbiegelicht

Bei eingeschaltetem Abblend- oder Fernlicht ermöglicht diese Funktion eine Ausleuchtung der Kurveninnenseite durch die LED der Scheinwerfer.

Die Geschwindigkeit des Fahrzeugs muss weniger als 90 km/h betragen.

Diese Funktion steht nur zusammen mit den „Full LED"-Leuchten zur Verfügung.

Aktivierung / Deaktivierung

Wird über das Menü Fahrbeleuchtung / Fahrzeug auf dem Touchscreen eingestellt.

Funktion ein-/ausschalten

Diese Funktion wird ab einem bestimmten Winkel des Lenkradeinschlags ausgelöst.

Diese Funktion ist unter folgenden Umständen deaktiviert:

  • unterhalb eines gewissen Lenkeinschlagwinkels.
  • bei einer Geschwindigkeit über 90 km/h,
  • beim Einlegen des Rückwärtsganges.

    LESEN SIE MEHR:

     Peugeot 3008 > Fahrtrichtungsanzeiger (Blinker)

    Links oder rechts: drücken oder ziehen Sie den Lichtschalterhebel über den Widerstand hinaus nach oben oder nach unten.

     Peugeot 3008 > Night Vision

    Bei schlechten Außenbeleuchtungsverhältnissen kann das System mithilfe einer Infrarotkamera vorne am Fahrzeug Fußgänger oder Tiere erkennen und im Sichtfeld des Fahrers signalisieren.

     Jeep Wrangler > Sitze

    Die Sitze sind Bestandteil des Insassen-Rückhaltesystems im Fahrzeug. WARNUNG! Es ist gefährlich, Personen im Gepäckraum eines Fahrzeugs innen oder außen zu befördern. Bei einem Unfall besteht für diese Fahrzeuginsassen eine erheblich größere Gefahr, schwer verletzt oder getötet zu werden. Transportieren Sie in Ihrem Fahrzeug niemals Personen, für die keine Sitzplätze und keine Sicherheitsgurte vorhanden sind. Bei einem Unfall besteht für diese Fahrzeuginsassen eine erheblich größere Gefahr, schwer verletzt oder getötet zu werden. Während einer Fahrt müssen grundsätzlich alle Insassen einen Sitzplatz einnehmen und den Sicherheitsgurt angelegt haben. Das Einstellen eines Sitzes während der Fahrt kann gefährlich sein. Das Verschieben eines Sitzes während der Fahrt kann zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen, wodurch es zu einem Unfall und schweren oder tödlichen Verletzungen kommen kann. Sitze sollten vor dem Anlegen der Sicherheitsgurte und bei geparktem Fahrzeug eingestellt werden. Schlecht eingestellte Sicherheitsgurte können schwere oder tödliche Verletzungen verursachen. Fahren Sie auf keinen Fall mit nach hinten geneigter Rückenlehne, sodass der Schultergurt nicht mehr an der Brust anliegt. Bei einem Unfall könnten Sie unter dem Sicherheitsgurt durchrutschen, wodurch es zu schweren oder tödlichen Verletzungen kommen kann.

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2022 www.ksuvinfode.com 0.0054 -