Audi Q3 > Einparkhilfen

Fahrerassistenz / Einparkhilfen

Allgemeines

Je nach Fahrzeugausstattung werden Sie durch verschiedene Einparkhilfen beim Einparken und Rangieren unterstützt.

Die Einparkhilfe hinten ist eine akustische Einparkhilfe, die Sie vor Hindernissen hinter dem Fahrzeug warnt

Die Einparkhilfe plus unterstützt Sie beim Einparken, indem sie erkannte Hindernisse vor und hinter dem Fahrzeug akustisch und optisch anzeigt . Bei Fahrzeugen mit Parkassistenten mit Umgebungsanzeige wird zusätzlich der Erfassungsbereich seitlich vom Fahrzeug E  Abb. 114 überwacht.

Die Rückfahrkamera stellt im Display des Infotainments den Erfassungsbereich hinter dem Fahrzeug dar. Diese Darstellung unterstützt Sie, wenn Sie quer oder längs einparken. Zusätzlich erhalten Sie die Funktionen der Einparkhilfe plus .

Der Parkassistent hilft Ihnen, geeignete Parklücken zu finden, in Längs- und Querparklücken einzuparken sowie aus Längsparklücken auszuparken

ACHTUNG

  • Achten Sie stets - auch durch direkten Blick - auf das Verkehrsgeschehen und das Fahrzeugumfeld.

    Die Systeme können die Aufmerksamkeit des Fahrers nicht ersetzen. Die Verantwortung beim Einparken, Ausparken oder ähnlichen Fahrmanövern liegt stets beim Fahrer.

  • Beachten Sie, dass bestimmte Oberflächen wie z. B. Bekleidungsstoffe vom System nicht erkannt oder dargestellt werden - Unfallgefahr!
  • Sensoren und Kameras haben tote Bereiche, in denen Personen oder Objekte nicht erfasst werden. Achten Sie insbesondere auf Kleinkinder und Tiere.

VORSICHT

Bestimmte Objekte werden unter Umständen vom System nicht erkannt oder dargestellt:

  • Objekte wie z. B. Absperrketten, Anhängerdeichseln, Stangen oder Zäune
  • Objekte oberhalb der Sensoren wie z. B.

    Wandvorsprünge

  • Objekte mit bestimmten Oberflächen oder Strukturen, wie z. B. Maschendrahtzäune oder Pulverschnee

Wenn sich Ihr Fahrzeug niedrigen Hindernissen nähert, können diese aus dem Messbereich verschwinden. Beachten Sie, dass vor diesen Hindernissen nicht mehr gewarnt wird.

Stöße oder Beschädigungen am Kühlergrill, Stoßfänger, Radlauf und Unterboden können die Sensoren verstellen. Dadurch können die Einparkhilfen beeinträchtigt werden.

Lassen Sie die Funktionsfähigkeit von einem Fachbetrieb prüfen.

Hinweis

In bestimmten Situationen kann das System warnen, obwohl sich kein Hindernis im Erfassungsbereich befindet, wie z. B.:

  • bei bestimmten Fahrbahnoberflächen oder bei langen Gräsern.
  • bei externen Ultraschallquellen wie z. B.bei Reinigungsfahrzeugen.
  • bei starkem Regen, Schnee oder bei starken Fahrzeugabgasen.

Um sich mit dem System vertraut zu machen, empfehlen wir Ihnen, das Parken an einem verkehrsberuhigten Ort oder Parkplatz zu üben. Es sollten dabei gute Lichtund Witterungsverhältnisse herrschen.

Sie können die Lautstärke und die Tonhöhe der Signale sowie die Anzeige ändern

 Beachten Sie die Hinweise zum Anhängerbetrieb

Die Anzeige im Display des Infotainments erscheint etwas zeitverzögert.

Einparkhilfe hinten

Beschreibung

Die Einparkhilfe hinten ist eine akustische Einparkhilfe

Im hinteren Stoßfänger befinden sich Sensoren.

Wenn diese ein Hindernis erkennen, werden Sie durch akustische Signale darauf hingewiesen.

Achten Sie darauf, dass die Sensoren nicht durch Aufkleber, Ablagerungen oder ähnliches verdeckt werden, da diese die Funktion des Systems beeinträchtigen können. Hinweise zur Reinigung

Der Messbereich der Sensoren beginnt etwa bei:

Je näher Sie dem Hindernis kommen, desto kürzer wird der zeitliche Abstand zwischen den akustischen Signalen. Ein Dauerton ertönt bei einem Abstand unter ca. 0,30 m. Fahren Sie nicht weiter zurück  in Allgemeines

  in Allgemeines ! Bleibt der Abstand zu einem Hindernis konstant, wird die Lautstärke der Abstandswarnung nach etwa vier Sekunden allmählich abgesenkt (betrifft nicht den Dauertonbereich).

Die Einparkhilfe wird beim Einlegen des Rückwärtsgangs automatisch eingeschaltet. Ein kurzer Quittierton ertönt.

Einparkhilfe plus

Beschreibung

Die Einparkhilfe plus unterstützt Sie akustisch und optisch beim Einparken.

Audi Q3. Abb. 114 Prinzipdarstellung
Abb. 114 Prinzipdarstellung

Im vorderen und hinteren Stoßfänger befinden sich Sensoren. Wenn diese ein Hindernis erkennen, werden Sie durch akustische und optische Signale darauf hingewiesen.

Achten Sie darauf, dass die Sensoren nicht durch Aufkleber, Ablagerungen oder ähnliches verdeckt werden, da diese die Funktion des Systems beeinträchtigen können. Hinweise zur Reinigung

Der Darstellungsbereich beginnt etwa bei:

a) Gilt für Fahrzeuge mit Parkassistenten mit Umgebungsanzeige

Je näher Sie dem Hindernis kommen, desto kürzer wird der zeitliche Abstand zwischen den akustischen Signalen. Ein Dauerton ertönt bei einem Abstand unter ca. 0,30 m, im Bereich E * unter ca. 0,20 m.

Bleibt der Abstand zu einem Hindernis konstant, wird die Lautstärke der Abstandswarnung nach etwa vier Sekunden allmählich abgesenkt (betrifft nicht den Dauertonbereich).

Hinweis

Der Bereich E * wird beim Vorbeifahren erfasst und ausgewertet. Wenn Sie die Zündung einschalten oder wenn das Fahrzeug eine bestimmte Zeit steht, könnte sich die Umgebung verändert haben. Deshalb wird der Bereich E * im Display des Infotainments schwarz dargestellt.

Ein-/ausschalten

Audi Q3. Abb. 115 Mittelkonsole: Taste für Einparkhilfe
Abb. 115 Mittelkonsole: Taste für Einparkhilfe

Audi Q3. Abb. 116 Infotainment: Optische Abstandsanzeige
Abb. 116 Infotainment: Optische Abstandsanzeige

Einschalten

Voraussetzung: Der MMI-Bildschirm ist aufgeklappt.

  • Legen Sie den Rückwärtsgang ein, oder
  • Drücken Sie die Taste in der Mittelkonsole Abb. 115. Ein kurzer Quittierton ertönt und die LED in der Taste leuchtet.

Ausschalten

  • Fahren Sie schneller als 10 km/h vorwärts, oder
  • Drücken Sie die Taste , oder
  • Schalten Sie die Zündung aus.

Segmente in der optischen Anzeige

Fahrzeuge mit Einparkhilfe plus: Mit Hilfe der roten Segmente vor und hinter dem Fahrzeug Abb. 116 können Sie die Entfernung zu einem erkannten Hindernis abschätzen. Je näher Ihr Fahrzeug einem Hindernis kommt, um so näher rücken die Segmente an das Fahrzeug. Spätestens, wenn das vorletzte Segment angezeigt wird, ist der Kollisionsbereich erreicht

Fahrzeuge mit Einparkhilfe plus und Parkassistent mit Umgebungsanzeige: Mit Hilfe der Segmente um das Fahrzeug Abb. 116 können Sie die Entfernung zu einem Hindernis abschätzen.

Die roten Linien* markieren je nach Lenkeinschlag den zu erwartenden Fahrweg. Ein weißes Segment zeigt ein erkanntes Hindernis an, das sich außerhalb des Fahrwegs befindet. Rote Segmente stellen erkannte Hindernisse in ihrem Fahrweg dar. Je näher Ihr Fahrzeug einem Hindernis kommt, um so näher rücken die Segmente an das Fahrzeug. Spätestens, wenn das vorletzte Segment angezeigt wird, ist der Kollisionsbereich erreicht. Im Kollisionsbereich werden Hindernisse - auch außerhalb des Fahrwegs - rot dargestellt.

Rückfahrkamera

Einführung

Audi Q3. Abb. 117 Prinzipdarstellung: Quer einparken
Abb. 117 Prinzipdarstellung: Quer einparken

Audi Q3. Abb. 118 Prinzipdarstellung: Längs einparken
Abb. 118 Prinzipdarstellung: Längs einparken

Diese Einparkhilfe beinhaltet neben der Einparkhilfe plus  eine Rückfahrkamera.

Quer einparken können Sie z. B. nutzen, um in eine Parkbucht oder Garage einzuparken Abb. 117. Längs einparken können Sie z. B.nutzen, wenn Sie parallel zum Straßenrand einparken möchten Abb. 118.

Allgemeine Hinweise

Audi Q3. Abb. 119 Erfassungsbereich 1 und nicht erfasster Bereich 2 der Rückfahrkamera
Abb. 119 Erfassungsbereich 1 und nicht erfasster Bereich 2 der Rückfahrkamera

Audi Q3. Abb. 120 Gepäckraumklappe: Einbauort der Rückfahrkamera
Abb. 120 Gepäckraumklappe: Einbauort der Rückfahrkamera

Die Rückfahrkamera befindet sich über dem hinteren Kennzeichenträger. Achten Sie darauf, dass die Linse der Einparkhilfe  Abb. 120 nicht durch Ablagerungen oder ähnliches verdeckt wird, da diese die Funktion der Einparkhilfe beeinträchtigen können. Hinweise zur Reinigung

Der Erfassungsbereich der Rückfahrkamera entspricht 1 Abb. 119. Im Display des Infotainments wird ausschließlich dieser Bereich angezeigt.

Gegenstände, die sich im nicht erfassten Bereich 2 befinden, werden nicht angezeigt.

Die Genauigkeit der Orientierungslinien und blauen Flächen nimmt ab, wenn der Modus dynamic eingestellt ist

ACHTUNG

  • Beachten Sie die Warnhinweise in Allgemeines
  • Benutzen Sie das System aus Sicherheitsgründen nicht mehr, wenn die Position und der Einbauwinkel der Rückfahrkamera z. B.nach einem Unfall verändert wurde. Lassen Sie es von einem Fachbetrieb überprüfen.
  • Nehmen Sie die Rückfahrkamera nur zur Unterstützung, wenn sie ein gutes und klares Bild liefert. Das Bild kann z. B. durch Gegenlicht, Schmutz auf der Linse oder durch einen Defekt beeinträchtigt sein.
  • Verwenden Sie die Rückfahrkamera nur bei vollständig geschlossener Gepäckraumklappe.

    Achten Sie darauf, dass am Heck montierte Gegenstände nicht die Sicht der Rückfahrkamera verdecken.

Die Kameralinse vergrößert und verzerrt das Blickfeld. Sie lässt Objekte auf dem Bildschirm verändert und ungenau erscheinen.

In bestimmten Situationen erscheinen Personen oder Objekte im Display näher oder weiter entfernt:

  • Bei Objekten, die nicht den Boden berühren, wie z. B. der Stoßfänger eines geparkten Fahrzeugs, eine Anhängekupplung oder ein LKW-Heck. Nutzen Sie in diesem Fall nicht die Hilfslinien.
  • Wenn von einer waagrechten Fläche auf eine Steigung oder in ein Gefälle gefahren wird.
  • Wenn auf hervorstehende Gegenstände zugefahren wird.
  • Wenn das Fahrzeug zu hecklastig beladen ist.

VORSICHT

  • Beachten Sie die Warnhinweise in Allgemeines auf Seite 107.
  • Die orangefarbenen Orientierungslinien im Display des Infotainments stellen den Fahrweg des Fahrzeughecks in Abhängigkeit zum Lenkradeinschlag dar. Die Fahrzeugfront schwenkt gegenüber dem Heck stärker aus. Halten Sie genügend Abstand zu einem Hindernis, um nicht mit dem Außenspiegel oder einer Fahrzeugecke mit dem Hindernis zu kollidieren.

Ein-/ausschalten

Einschalten

  • Legen Sie den Rückwärtsgang ein, oder
  • Drücken Sie die Taste in der Mittelkonsole  Abb. 115. Ein kurzer Quittierton ertönt und die LED in der Taste leuchtet.

Zwischen Rückfahrkamera und optischer Anzeige wechseln

  • Um die optische Anzeige einzublenden, drücken Sie die Steuerungstaste Grafik 5 Abb. 121.
  • Um das Bild der Rückfahrkamera einzublenden, drücken Sie die Steuerungstaste Rearview.

Ausschalten

  • Fahren Sie schneller als 10 km/h vorwärts, oder
  • Drücken Sie die Taste , oder
  • Schalten Sie die Zündung aus.

Hinweis

Die optische Anzeige im linken Bereich des Displays soll helfen, den kritischen Fahrzeugbereich zu erkennen.

Quer einparken

Diese Ansicht kann beim Einparken in eine Garage oder Parklücke genutzt werden.

Audi Q3. Abb. 121 Infotainment: Parklücke anpeilen
Abb. 121 Infotainment: Parklücke anpeilen

Audi Q3. Abb. 122 Infotainment: Fahrzeug ausrichten
Abb. 122 Infotainment: Fahrzeug ausrichten

  • Schalten Sie das Infotainment* ein und legen Sie den Rückwärtsgang ein.
  • Die orangefarbenen Orientierungslinien 1 stellen den Fahrweg des Fahrzeugs dar. Drehen Sie das Lenkrad, bis die orangefarbenen Orientierungslinien in die Parklücke zeigen Abb. 121.

    Mit Hilfe der Markierungen 2 können Sie die Entfernung zu einem Hindernis abschätzen. Jede Markierung entspricht ca. 1 m. Die blaue Fläche stellt eine Verlängerung des Fahrzeugumrisses um ca. 5 m nach hinten dar.

  • Fahren Sie rückwärts und passen Sie während der Fahrt den Lenkradeinschlag mit Hilfe der orangefarbenen Orientierungslinien der Parklücke an in Allgemeine Hinweise auf Seite 110, in Allgemeine Hinweise auf Seite 111. 3 markiert den hinteren Stoßfänger.

    Fahren Sie spätestens dann nicht weiter, wenn die rote Orientierungslinie 4 an ein Hindernis grenzt!

Längs einparken

Diese Ansicht kann beim Einparken am Straßenrand genutzt werden.

Audi Q3. Abb. 123 Infotainment: In Parklücke ausgerichtete blaue Fläche
Abb. 123 Infotainment: In Parklücke ausgerichtete blaue Fläche

Audi Q3. Abb. 124 Infotainment: Berührung der blauen Kurve mit dem Bordstein
Abb. 124 Infotainment: Berührung der blauen Kurve mit dem Bordstein

Beschrieben ist, wie Sie rechts einparken. Wenn Sie links einparken, verfahren Sie sinngemäß.

Wenn sich neben der Parklücke ein Hindernis (z. B. eine Mauer) befindet, beachten Sie die "Hinweise zum Einparken neben Hindernissen"

Setzen Sie den Blinker.

Positionieren Sie Ihr Fahrzeug neben ein geparktes Fahrzeug vor der gewünschten Parklücke.

Der Abstand zu diesem Fahrzeug sollte ca.

1 m betragen.

Schalten Sie das Infotainment* ein und legen Sie den Rückwärtsgang ein. Die Einparkhilfe wird eingeschaltet und die Anzeige quer einparken wird angezeigt.

Drücken Sie an der Infotainment*-Bedieneinheit die Steuerungstaste 1 Abb. 123. Die Anzeige längs einparken wird angezeigt.

Fahren Sie zurück und richten Sie Ihr Fahrzeug so aus, dass die blaue Fläche 2 an das rückseitige Fahrzeug bzw. an die Parkplatzbegrenzungslinie angrenzt  in Allgemeine Hinweise  in Allgemeine Hinweise . Die blaue Fläche stellt eine Verlängerung des Fahrzeugumrisses um ca.

5 m nach hinten dar. Die Längsseite der blauen Fläche sollte am Bordstein anliegen. Die komplette blaue Fläche muss in die Parklücke passen.

Drehen Sie das Lenkrad bei stehendem Fahrzeug bis zum Anschlag nach rechts.

Fahren Sie rückwärts in die Parklücke, bis die blaue Kurve Abb. 124 den Bordstein berührt  in Allgemeine Hinweise , in Allgemeine Hinweise.

Stoppen Sie das Fahrzeug.

 Drehen Sie das Lenkrad bei stehendem Fahrzeug bis zum Anschlag nach links.

Fahren Sie weiter rückwärts in die Parklücke, bis das Fahrzeug parallel zum Bordstein steht  in Allgemeine Hinweise  in Allgemeine Hinweise. 3 markiert den hinteren Stoßfänger. Fahren Sie spätestens dann nicht weiter, wenn die rote Orientierungslinie 4 an ein Hindernis grenzt! Achten Sie dabei auf Ihre Fahrzeugfront.

Einparken neben Hindernissen

Wenn sich neben der Parklücke ein Hindernis (z. B. eine Mauer) befindet, müssen Sie seitlich einen größeren Abstand wählen. Positionieren Sie die Längsseite der blauen Fläche mit genügend Abstand zum Hindernis, die Fläche darf nicht anliegen. Auch das Einschlagen des Lenkrads muss wesentlich früher erfolgen. Die blaue Kurve Abb. 124 darf das Hindernis nicht berühren und sollte genügend Abstand haben.

VORSICHT

Um eine Beschädigung der Felge zu verhindern, sollte genügend Abstand zum Bordstein eingehalten werden.

Hinweis

Abhängig vom gesetzten Blinker werden die Orientierungslinien und Flächen rechts oder links angezeigt.

Parkassistent

Beschreibung

Der Parkassistent hilft dem Fahrer beim Ein-/ Ausparken.

Audi Q3. Abb. 125 Prinzipdarstellung: Längs einparken
Abb. 125 Prinzipdarstellung: Längs einparken

Audi Q3. Abb. 126 Prinzipdarstellung: Quer einparken
Abb. 126 Prinzipdarstellung: Quer einparken

Der Parkassistent hilft Ihnen, geeignete Parklücken zu finden, in Längs- und Querparklücken einzuparken sowie aus Längsparklücken auszuparken.

Die Parklücke kann sich zwischen zwei Fahrzeugen oder hinter einem Fahrzeug befinden.

Der Fahrer parkt wie gewohnt, der Parkassistent übernimmt die Lenkbewegungen.

Ein Bestandteil des Parkassistenten ist die Einparkhilfe plus, die Sie während des Einparkvorgangs unterstützt.

Die Sensoren des Parkassistenten befinden sich seitlich am vorderen und hinteren Stoßfänger.

Achten Sie darauf, dass die Sensoren nicht durch Aufkleber, Ablagerungen oder ähnliches verdeckt werden, da diese die Funktion des Systems beeinträchtigen können. Hinweise zur Reinigung.

Bei kurzen Parklücken ertönt der Dauerton der Einparkhilfe bei einem Abstand unter ca. 0,20 m.

Fahren Sie nicht weiter vor bzw. zurück!

ACHTUNG

  • Beachten Sie die Warnhinweise  in Allgemeines.
  • Beachten Sie, dass der Parkassistent nur die Lenkbewegungen übernimmt. Die Verantwortung für das Bremsen und Gasgeben liegt stets beim Fahrer.
  • Die Entscheidung, ob eine angezeigte Parklücke für das Fahrzeug geeignet ist, liegt beim Fahrer.
  • Das Fahrzeug schert während des Parkvorgangs aus. Achten Sie darauf, keine anderen Verkehrsteilnehmer zu gefährden.
  • Beim Ein-/Ausparken mit dem Parkassistenten macht das Lenkrad selbsttätig schnelle Drehbewegungen. Wenn dabei in die Lenkradspeichen gegriffen wird, können Verletzungen die Folge sein.

VORSICHT

Beachten Sie die Warnhinweise  in Allgemeines

Der Parkassistent führt das Fahrzeug gegebenenfalls über Bordsteine hinweg oder auf diese hinauf, z. B. wenn andere Fahrzeuge auf dem Bordstein parken. Achten Sie darauf, dass die Reifen und die Felgen Ihres Fahrzeugs nicht beschädigt werden. Übernehmen Sie rechtzeitig das Lenkrad.

Bestimmte Bedingungen im Bereich der Parklücke können dazu führen, dass das Parkergebnis nicht wie gewohnt ausfällt:

  • Objekte, wie z. B. Säulen oder Pfosten.
  • Bodenbeläge, wie z. B. Schotter, Schnee oder Eis.

Hinweis

  • Während des Einparkvorgangs darf die Elektronische Stabilisierungskontrolle (ESC) nicht ausgeschaltet
  • Das Parken in engen Kurven ist mit Unterstützung des Parkassistenten nicht möglich.
  • Das Einparken mit Hilfe des Parkassistenten ist bei angehängtem Anhänger und eingestecktem Stecker in der Anhängesteckdose nicht möglich.

Ein-/ausschalten

Audi Q3. Abb. 127 Mittelkonsole: Taste für Parkassistenten
Abb. 127 Mittelkonsole: Taste für Parkassistenten

Audi Q3. Abb. 128 Kombiinstrument: Parklücke suchen. A Längs einparken, B Quer einparken
Abb. 128 Kombiinstrument: Parklücke suchen. A Längs einparken, B Quer einparken

  • Um längs einzuparken, drücken Sie die Taste einmal Abb. 127. Im Display des Kombiinstruments erscheint die Anzeige A Abb. 128.

Oder

  • Um quer einzuparken, drücken Sie die Taste zweimal. Im Display erscheint die Anzeige B .
  • Bei eingeschaltetem Parkassistenten leuchtet die LED in der Taste .
  • Um den Parkassistenten auszuschalten, drücken Sie die Taste . Die LED in der Taste erlischt.

Parklücke suchen

Audi Q3. Abb. 129 Kombiinstrument: Parklücke erkannt, mit dem Hinweis weiter vorzufahren
Abb. 129 Kombiinstrument: Parklücke erkannt, mit dem Hinweis weiter vorzufahren

Beschrieben ist, wie Sie längs einparken. Wenn Sie quer einparken, verfahren Sie sinngemäß.

Voraussetzung: Um ein optimales Parkergebnis zu erhalten, sollte der Abstand zur Parkreihe ca.

1 m betragen.

  • Setzen Sie den Blinker. Die gewünschte Straßenseite wird geprüft.
  • Um längs einzuparken, fahren Sie mit maximal 30 km/h vorwärts.
  • Um quer einzuparken, fahren Sie mit maximal 20 km/h vorwärts.
  • Wenn das System eine Parklücke findet, wird diese angezeigt Abb. 129. Stellen Sie sicher, dass sich die Parklücke für Ihr Fahrzeug eignet.

Überschreiten Sie die Geschwindigkeit von etwa 50 km/h, schaltet sich der Parkassistent aus.

Der Parkassistent zeigt nur Parklücken an, die für die Fahrzeuglänge/-breite geeignet sind.

Hinweis

  • Die Pfeile bzw. im Display des Kombiinstruments zeigen, auf welcher Straßenseite der Parkassistent einparken wird.
  • Das System kann auch nachträglich aktiviert werden, wenn Sie nicht zu schnell an einer geeigneten Parklücke vorbeigefahren sind, indem Sie die Taste drücken und den Blinker setzen.
  • Abhängig vom gesetzten Blinker wird die Fahrbahnseite rechts oder links angezeigt.
  • Das beste Einparkergebnis erhalten Sie, wenn Sie Ihr Fahrzeug möglichst parallel zu den geparkten Fahrzeugen bzw. zum Fahrbahnrand anhalten.

Längs einparken

Audi Q3. Abb. 130 Kombiinstrument: Hinweis Rückwärtsgang einlegen
Abb. 130 Kombiinstrument: Hinweis Rückwärtsgang einlegen

Audi Q3. Abb. 131 Kombiinstrument: Mehrmaliges Rangieren in einer Parklücke
Abb. 131 Kombiinstrument: Mehrmaliges Rangieren in einer Parklücke

  • Fahren Sie so lange vorwärts, bis der Pfeil hinter dem Fahrzeug Abb. 130 angezeigt wird in Beschreibung auf, in Beschreibung .
  • Legen Sie nach einer kurzen Stillstandszeit den Rückwärtsgang ein.
  • Warten Sie, bis im Display der Fahrerhinweis Lenkeingriff aktiviert. Umfeld beachten! erscheint.
  • Nehmen Sie die Hände vom Lenkrad.
  • Beobachten Sie den Fahrweg.
  • Folgen Sie den optischen Anweisungen im Display  und den akustischen Warntönen Warntönen, bis der Einparkvorgang beendet ist. Die Pfeile zeigen die jeweils erforderliche Fahrtrichtung an.

Der Parkassistent lenkt automatisch in die Parklücke, während der Fahrer die Pedale betätigt.

Die maximale Einparkgeschwindigkeit beträgt 7 km/h. Bei zu hoher Geschwindigkeit und wenn Sie in die Lenkung eingreifen, schaltet sich der Parkassistent aus. Um wieder mit dem Parkassistenten einzuparken, müssen Sie den Vorgang von Anfang an wiederholen

In Längsrichtung ausparken

Der Fahrer trägt die Verantwortung für den Ausparkvorgang.

Wenn das Fahrzeug in Längsrichtung eingeparkt wurde, können Sie mit Hilfe des Parkassistenten ausparken.

  • Starten Sie den Motor.
  • Drücken Sie die Taste   Abb. 127.
  • Warten Sie, bis im Display des Kombiinstruments der Fahrerhinweis Zum Ausparken Rückwärtsgang einlegen und Blinker betätigen.erscheint.
  • Setzen Sie den entsprechenden Blinker.
  • Legen Sie den Rückwärtsgang ein.
  • Nehmen Sie die Hände vom Lenkrad.
  • Beobachten Sie den Fahrweg. Wenn es die Verkehrssituation zulässt, geben Sie angepasst Gas  in Beschreibung in Beschreibung .
  • Folgen Sie den optischen Anweisungen im Display  und den akustischen Warntönen, bis der Ausparkvorgang beendet ist.
  • Der Ausparkvorgang ist beendet, wenn kein weiterer Korrekturzug mehr notwendig ist.

    Übernehmen Sie die Lenkung.

Der Parkassistent lenkt automatisch aus der Parklücke, während der Fahrer die Pedale betätigt.

Die maximale Ausparkgeschwindigkeit beträgt 5 km/h. Bei zu hoher Geschwindigkeit und wenn Sie in die Lenkung eingreifen, schaltet sich der Parkassistent aus. Um wieder mit dem Parkassistenten auszuparken, müssen Sie den Vorgang von Anfang an wiederholen.

Fahrerhinweise

Lenkeingriff aktiviert. Umfeld beachten!

Die Voraussetzungen für den Parkassistenten sind erfüllt. Sie können einparken. Beachten Sie den Fahrweg

Parkassistent: beendet

Parkassistent: beendet. Lenkung übernehmen!

Der Einparkvorgang mit Hilfe des Parkassistenten ist beendet.

Lenkeingriff deaktiviert. Lenkung übernehmen!

Der Einparkvorgang mit Hilfe des Parkassistenten wurde unterbrochen.

Lenkeingriff des Fahrers. Lenkung übernehmen!

Der Lenkassistent wurde beendet, weil der Fahrer in die Lenkung eingegriffen hat. Um den Parkvorgang fortzusetzen, drücken Sie die Taste ª erneut.

Parkassistent: nicht verfügbar. Geschwindigkeit zu hoch

Parkassistent: Geschwindigkeit zu hoch

Verringern Sie Ihre Geschwindigkeit! Fahren Sie für ein optimales Einparkergebnis mit maximal 30 km/h (längs einparken) bzw. 20 km/h (quer einparken) an der Parkreihe, in der Sie einparken wollen, vorbei

Parkassistent: beendet. Geschwindigkeit zu hoch.

Geschwindigkeit zu hoch. Lenkung übernehmen!

Die Einparkgeschwindigkeit in die Parklücke ist zu hoch. Fahren Sie mit maximal 7 km/h in die Parklücke.

Zum Ausparken Rückwärtsgang einlegen und Blinker betätigen.

Die Voraussetzungen für den Parkassistenten sind erfüllt. Sie können ausparken. Beachten Sie den Fahrweg

Eingriff Stabilisierungskontrolle (ESC). Lenkung übernehmen!

Übernehmen Sie die Lenkung. Schließen Sie den Parkvorgang ohne Unterstützung des Parkassistenten ab oder fahren Sie aus der Parklücke heraus.

Bitte Lenkung übernehmen und Fahrt fortsetzen.

Der Ausparkvorgang mit Hilfe des Parkassistenten ist beendet.

Stabilisierungskontrolle (ESC): aus. Lenkung übernehmen!

Der Einparkvorgang mit Hilfe des Parkassistenten wurde unterbrochen, da die ESC ausgeschaltet wurde. Übernehmen Sie die Lenkung oder schalten Sie die ESC  und beginnen Sie den Einparkvorgang erneut

Automatisches Ausparken nicht möglich.

Lücke zu klein

Die Parklücke ist zu klein, um das Fahrzeug automatisch auszuparken. Parken Sie ohne den Parkassistenten aus.

Lücke zu klein. Lenkung übernehmen!

Das Einparken mit Hilfe des Parkassistenten in diese Lücke ist nicht möglich. Parken Sie ohne den Parkassistenten ein oder suchen Sie eine größere Parklücke.

Parkassistent: abgebrochen. Hindernis erkannt.

Bitte Lenkung übernehmen!

Der Einparkvorgang mit Hilfe des Parkassistenten wurde unterbrochen, da das Fahrzeug mit einem Hindernis zusammenstoßen könnte.

Parkassistent: im Anhängerbetrieb nicht verfügbar

Anhänger vorhanden. Lenkung übernehmen!

Das Einparken mit Hilfe des Parkassistenten ist bei angehängtem Anhänger nicht möglich.

Parkassistent: Zeitlimit überschritten

Zeitlimit überschritten. Lenkung übernehmen!

Der Einparkvorgang wurde nicht innerhalb von etwa sechs Minuten seit Aktivierung des Parkassistenten abgeschlossen. Um den Parkvorgang fortzusetzen, drücken Sie die Taste erneut.

Parkassistent: nicht verfügbar

System nicht verfügbar. Lenkung übernehmen!

Das Einparken mit Hilfe des Parkassistenten ist nicht möglich. Probieren Sie erneut den Einparkvorgang oder schalten Sie ggf. die Zündung aus und wieder ein.

Parkassistent: Stillstandzeit nicht ausreichend.

Der Parkassistent benötigt nach dem Einlegen des Rückwärtsgangs eine kurze Stillstandzeit, um die Lenkung aktivieren zu können. Folgen Sie den Anweisungen im Display.

  Parkassistent: Systemstörung!

Systemstörung. Lenkung übernehmen!

Wenden Sie sich an einen Fachbetrieb. Bei einem Systemfehler ist das Einparken mit Hilfe des Parkassistenten nicht möglich.

Anzeige und Signaltöne einstellen

Die Anzeige und die Signaltöne werden im Infotainment* eingestellt.

  • Wählen Sie: Funktionstaste CAR > Steuerungstaste (Car) Systeme* > Fahrerassistenz > Einparkhilfe.

Anzeige

ein* - bei der Einparkhilfe plus wird die optische Anzeige, bei der Einparkhilfe plus mit Rückfahrkamera* wird das Bild der Rückfahrkamera eingeblendet.

aus - beim Einschalten der Einparkhilfe werden nur akustische Signale ausgegeben.

Signaltöne

Lautstärke vorn - Lautstärke für den vorderen und seitlichen* Bereich

Lautstärke hinten - Lautstärke für den hinteren Bereich

Tonhöhe vorn - Tonhöhe für den vorderen und seitlichen* Bereich

Tonhöhe hinten - Tonhöhe für den hinteren Bereich Entertainmentabsenkung - bei eingeschalteter

Einparkhilfe wird die Lautstärke der aktiven Audio/ Video-Quelle abgesenkt.

Der neu eingestellte Wert wird über den jeweiligen Tongeber kurz ausgegeben.

Hinweis

  • Die Signaltöne können auch direkt aus der optischen Anzeige oder dem Bild der Rückfahrkamera* eingestellt werden. Drücken Sie einfach die Steuerungstaste Einstellungen.
  • Geänderte Einstellungen sind erst nach erneutem Einschalten der Einparkhilfe aktiv.
  • Die Einstellungen werden automatisch gespeichert und dem verwendeten Funkschlüssel zugeordnet.

Fehlermeldungen

Wenn Sie beim Einschalten oder bei aktivierter Einparkhilfe für einige Sekunden einen Dauerton hören und die LED in der Taste blinkt, liegt ein Systemfehler vor. Wenn der Fehler vor dem Ausschalten der Zündung nicht behoben wurde, wird er beim nächsten Einschalten der Einparkhilfe mit dem Rückwärtsgang nur noch durch Blinken der LED in der Taste angezeigt.

Einparkhilfe plus und Parkassistent mit Umgebungsanzeige*

Bei einem defekten Sensor wird im Display des Infotainments das Symbol vor/hinter dem Fahrzeug angezeigt. Wenn ein Sensor hinten defekt ist, werden nur noch Hindernisse im Bereich A und B  108, Abb. 114 angezeigt.

Wenn ein Sensor vorn defekt ist, werden nur noch Hindernisse im Bereich C und D angezeigt.

Fahren Sie demnächst zu Ihrem Fachbetrieb und lassen Sie die Störung beheben.

Anhängevorrichtung

Gilt für: Fahrzeuge mit Einparkhilfe plus/Parkassistent mit Umgebungsanzeige/Rückfahrkamera und Anhängevorrichtung

Bei belegter Anhängersteckdose sind die hinteren Sensoren der Einparkhilfe beim Einlegen des Rückwärtsgangs oder beim Drücken der Taste nicht aktiviert. Bei nicht werkseitiger Anhängevorrichtung ist diese Funktion möglicherweise nicht gewährleistet. Dadurch treten folgende Einschränkungen auf:

Einparkhilfe plus*/Einparkhilfe plus und Parkassistent mit Umgebungsanzeige*

Es erfolgt hinten keine Abstandswarnung. Die Überwachung des vorderen Umfelds bleibt aktiv.

Die optische Anzeige schaltet auf Anhängerbetrieb um.

Einparkhilfe plus und Rückfahrkamera*

Es erfolgt hinten keine Abstandswarnung. Die Überwachung des vorderen Umfelds bleibt aktiv.

Die optische Anzeige schaltet auf Anhängerbetrieb um. Das Bild der Rückfahrkamera wird ohne Orientierungslinien und ohne blaue Flächen angezeigt.

    LESEN SIE MEHR:

     Audi Q3 > Assistenzsysteme

    Geschwindigkeitswarnanlage Einführung Die Geschwindigkeitswarnanlage hilft Ihnen, unter einer bestimmten Höchstgeschwindigkeit zu bleiben.

     Audi Q3 > Intelligente Technik

    Elektronische Stabilisierungskontrolle (ESC) Beschreibung Die Elektronische Stabilisierungskontrolle (ESC) trägt zur Fahrsicherheit bei. Sie reduziert die Schleudergefahr und verbessert die Fahrstabilität.

     Toyota C-HR > Glühlampen

    Folgende Glühlampen können Sie selber austauschen. In Abhängigkeit von der jeweiligen Glühlampe kann der Austauschvorgang unterschiedlich schwierig sein. Da die Gefahr einer Beschädigung der Komponenten besteht, empfehlen wir, den Austausch von einem Toyota- Vertragshändler oder einer Toyota-Vertragswerkstatt oder einem anderen kompetenten Fachbetrieb durchführen zu lassen.

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2021 www.ksuvinfode.com 0.0337 -