Mazda CX-30 > Aktiver Spurhalteassistent (LAS)

Beim Fahren / i-ACTIVSENSE / Aktiver Spurhalteassistent (LAS)

▼ Aktiver Spurhalteassistent (LAS)

Der LAS bietet eine Lenkunterstützung, die dem Fahrer hilft, bei Abweichungen des Fahrzeugs in der Fahrspur zu bleiben.

Mit der FSC-Kamera werden die weißen (gelben) Fahrspurmarkierungen der gegenwärtigen Fahrspur erfasst, falls das System feststellt, dass das Fahrzeug von der Fahrspur abzuweichen droht, wird die Servolenkung betätigt, um dem Fahrer zum Einhalten der Fahrspur zu unterstützen. Darüber hinaus wird der Fahrer durch die Anzeige einer Warnung auf dem Multiinformationsdisplay oder dem Active Driving-Display. Verwenden Sie das System, wenn Sie auf Straßen mit weißen (gelben) Fahrspurlinien fahren, beispielsweise auf Landstraßen oder Schnellstraßen.

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

  1. FSC-Kamera

WARNUNG

Verlassen sie sich nicht vollständig auf das LAS:

  • Der LAS stellt kein automatisches Fahrsystem dar. Außerdem kann das System keine Fahrfehler oder mangelnde Vorsicht kompensieren.

    Ein zu starkes Verlassen auf das System kann zu Unfällen führen.

  • Den LAS-Funktionen sind Grenzen gesetzt. Fahren Sie immer vorsichtig und halten Sie das Fahrzeug mit dem Lenkrad in der Spur.
  • Verwenden Sie das LAS nicht unter den folgenden Bedingungen, andernfalls kann ein Unfall die Folge sein.
    • Das Fahrzeug fährt auf rutschigen Straßenverhältnissen wie vereiste oder verschneite Straßen und unbefestigte Straßen.
    • Es werden Reifen mit unterschiedlichen Größen verwendet, z. B. ein provisorischer Ersatzreifen.
    • Es werden Reifen mit unzureichender Lauffläche verwendet.
    • Der Reifendruck ist nicht richtig eingestellt.
    • Das Fahrzeug wird zum Ziehen eines Wohnmobils oder Bootsanhängers verwendet.
    • Es werden Reifenketten verwendet.
    • Das Fahrzeug fährt auf Straßen mit anderen Fahrspurlinien als den weißen (gelben) Linien, wie beispielsweise einer Schnellstraße.

VORSICHT

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen, um einen normalen Betrieb des LAS sicher zu stellen.

  • Nehmen Sie keine Änderungen an den Aufhängungen des Fahrzeugs vor.
  • Verwenden Sie für die Vorder- und Hinterräder nur Reifen der vorgeschriebenen Dimensionen.

    Wenden Sie sich zum Austausch eines Reifens an einen qualifizierten Fachmann (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner).

HINWEIS

Unter den folgenden Bedingungen ist ein normaler Betrieb nicht möglich.

  • Die weißen (gelben) Fahrspurmarkierungen sind schlecht sichtbar wegen Verschmutzung und Ablösung.
  • Die weiße (gelbe) Fahrspurmarkierung ist wegen schlechtem Wetter (Regen, Nebel, Schnee) nicht sichtbar.
  • Das Fahrzeug fährt auf einer provisorischen Fahrspur bzw. die Fahrspur ist wegen Bauarbeiten gesperrt und es sind mehrere weiße (gelbe) Fahrspurmarkierungen vorhanden bzw. die Fahrspurmarkierungen sind lückenhaft.
  • Die Kamera nimmt eine obskure Linie auf, wie z. B. eine provisorische Linie, die für die Bauphase verwendet wird, oder aufgrund von Schatten, nicht geschmolzenem Schnee oder mit Wasser gefüllten Rillen.
  • Die Umgebungshelligkeit ändert sind plötzlich, wie bei einer Ein- oder Ausfahrt eines Tunnels.
  • Die Schlussleuchten werden von der Straßenoberfläche reflektiert.
  • Die Straßenoberfläche ist nass und glänzt nach einem Regen oder Wasserlachen auf der Straße.
  • Die Fahrspur ist sehr schmal.
  • Das Fahrzeug fährt auf kurvenreichen Straßen.
  • Schweres Gepäck befindet sich im Gepäckraum oder auf den Rücksitzen, wodurch sich das Fahrzeug neigt.
  • Das Fahrzeug fährt durch eine Gabelung auf der Straße oder eine Kreuzung.
  • Ein Schatten von der Leitplanke parallel zur weißen (gelben) Fahrspurmarkierung wird auf die Straße geworfen.
  • Die Scheinwerferbeleuchtung ist aufgrund von Schmutz beeinträchtigt oder die optische Achse wird nachts umgelenkt.
  • Die Straße ist sehr uneben.
  • Das Fahrzeug federt wegen einer Straßenunebenheit ein.
  • Das vorausfahrende Fahrzeug fährt nahe an der weißen (gelben) Fahrspurmarkierung, so dass sie schlecht sichtbar ist.
  • Die Windschutzscheibe ist verschmutzt oder beschlagen.
  • Von der Vorderseite des Fahrzeugs wird starkes Licht abgestrahlt (z. B. Sonnenlicht oder Scheinwerfer (Fernlicht) von ankommenden Fahrzeugen).

▼ Systembetrieb

Wenn die Zündung eingeschaltet ist, leuchtet das Statussymbol i-ACTIVSENSE (Warn-/ Risikovermeidungssystem) (weiß) auf und das System befindet sich im Standby-Modus.

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

HINWEIS

Falls das Statussymbol i-ACTIVSENSE (Warnung/Risikovermeidungssystem) (weiß) nicht eingeschaltet wird, wird das System über den i-ACTIVSENSE-Schalter oder die Personalisierungsfunktion abgebrochen.

Betriebsbedingungen

Wenn alle folgenden Bedingungen erfüllt sind, wechselt das Statussymbol i-ACTIVSENSE (Warn-/ Risikovermeidungssystem) auf dem Multi-Informationsdisplay von weiß auf grün und das System ist betriebsbereit.

  • Die Fahrzeuggeschwindigkeit beträgt mehr als ungefähr 60 km/h.

  • Das System erfasst die weißen (gelben) Fahrspurmarkierungen.

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

HINWEIS

Wenn das System keine weiße (gelbe) Fahrspurlinie nur auf einer Seite erfasst, arbeitet das System nicht auf der Seite, die nicht erfasst wird.

Bei einem vorübergehenden Abschalten des Systems

Das LAS wird in den folgenden Fällen in die Bereitschaft umgeschaltet: Der Betrieb des LAS wird automatisch wiederhergestellt, wenn die Betriebsbedingungen des Systems erfüllt sind.

  • Das System kann die weißen (gelben) Fahrspurmarkierungen nicht erfassen.
  • Die Fahrzeuggeschwindigkeit beträgt weniger als ungefähr 55 km/h.
  • Der Blinkerhebel wird betätigt.
  • Das Gaspedal wird plötzlich gedrückt.
  • ABS/TCS/DSC ist in Betrieb.
  • Die Antriebsschlupfregelung (TCS) ist ausgeschaltet.
  • Das Lenkrad wird betätigt.
  • Das Bremspedal ist gedrückt.

Die Funktion wird vorübergehend gestoppt.

Das LAS funktioniert in den folgenden Fällen nicht mehr:

  • Die Temperatur in der Frontüberwachungskamera (FSC) ist zu hoch oder zu niedrig.
  • Die Windschutzscheibe um die Frontüberwachungskamera (FSC) ist beschlagen.
  • Die Windschutzscheibe um die Frontüberwachungskamera (FSC) wird durch ein Hindernis blockiert, was zu einer schlechten Sicht nach vorne führt.
  • Starkes Licht (z. B. Sonnenlicht oder die Scheinwerfer (Fernlicht) entgegenkommender Fahrzeuge) wird auf die Frontüberwachungskamera (FSC) gerichtet.

Systemstörung

Bei einer Störung des Systems leuchten das Statussymbol i-ACTIVSENSE (Warn-/ Risikovermeidungsunterstützungssystem) (weiß) und das Warndisplay/die Kontrollleuchte i-ACTIVSENSE auf dem

Multi-Informationsdisplay und eine Meldung wird angezeigt.

Siehe i-ACTIVSENSE Statussymbol (Warn-/Risikovermeidungssystem)

▼ Lenkassistent

Wenn das System erkennt, dass das Fahrzeug möglicherweise von seiner Fahrspur abweicht, schaltet sich der Lenkassistent ein.

Das System benachrichtigt den Fahrer auf dem Multi-Informationsdisplay und dem Active Driving-Display darüber, dass der Lenkassistent eingeschaltet wurde.

Multiinformationsdisplay (grundlegende Anzeige)

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

Multiinformationsdisplay (i-ACTIVSENSE-Anzeige)

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

Active Driving-Anzeige

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

HINWEIS

Wenn der Fahrer das Lenkrad betätigt, während der Lenkassistent in Betrieb ist, wird der Lenkassistent beendet.

▼ Ausschalten des Systems

Die LAS kann auf nicht funktionsfähig eingestellt werden.

  • (Wenn nur das LAS ausgeschaltet ist) Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Einstellungen im Mazda Connect Benutzerhandbuch.
  • (Wenn das LAS durch Betätigen des i-ACTIVSENSE-Schalters ausgeschaltet wird) Siehe "i-ACTIVSENSE-Schalter"

HINWEIS

Wird das System bei ausgeschalteter Zündung über die i-ACTIVSENSE-Taste deaktiviert, wird das System beim nächsten Einschalten der Zündung automatisch aktiviert. Wird das System jedoch über die Personalisierungsfunktionen deaktiviert, wird das System nicht automatisch aktiviert.

Geschwindigkeitsbegrenzer (ASL)

▼ Geschwindigkeitsbegrenzer (ASL)

Mit dem programmierbaren Geschwindigkeitsbegrenzer (ASL) vermeiden Sie, dass eine eingestellte Geschwindigkeit überschritten wird.

Die Fahrzeuggeschwindigkeit wird so geregelt, dass eine eingestellte Geschwindigkeit nicht überschritten werden kann, selbst wenn das Gaspedal gedrückt wird.

Der ASL kann auf eine Geschwindigkeit zwischen 30 und 200 km/h eingestellt werden. Auf einer Gefällstrecke ist es möglich, dass die eingestellte Geschwindigkeit überschritten wird, der Fahrer wird in diesem Fall durch eine blinkende Anzeige und eine akustische Warnung aufmerksam gemacht.

WARNUNG

Bei einem Fahrerwechsel muss das System immer ausgeschaltet werden: Falls der neue Fahrer nicht beachtet, dass eine ASL-Funktion vorhanden ist, kann das Fahrzeug u. U. durch Drücken des Gaspedals nicht weiter beschleunigt werden, was zu einem Unfall führen kann.

Das System besteht aus einer Geschwindigkeitsbegrenzeranzeige (ASL-Anzeige) im Armaturenbrett und dem Geschwindigkeitsbegrenzerschalter am Lenkrad.

Multiinformationsdisplay (grundlegende Anzeige)

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

  1. ASL Eingestellte Fahrgeschwindigkeit

Multiinformationsdisplay (i-ACTIVSENSE-Anzeige)

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

  1. ASL Eingestellte Fahrgeschwindigkeit

Active Driving-Anzeige

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

  1. ASL Eingestellte Fahrgeschwindigkeit

Geschwindigkeitsbegrenzerschalter

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

  1. CANCEL -Schalter
  2. RES -Schalter
  3. LIM -Schalter

▼ Standby-Display des Geschwindigkeitsbegrenzers (ASL) (weiß)/Einstelldisplay des Geschwindigkeitsbegrenzers (ASL) (grün)

Standby-Display der ASL (weiß)

Das Display wird in weiß angezeigt, wenn der Schalter LIM gedrückt wird und der ASL aktiviert ist.

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

ASL-Einstelldisplay (grün)

Die Anzeige auf dem Display wird grün, sobald eine Geschwindigkeit eingestellt ist.

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

▼ Geschwindigkeitsbegrenzeranzeige (ASL)

Der Einschaltstatus des ASL wird auf der Active Driving-Anzeige (Fahrzeuge mit Active Driving-Anzeige) oder im Display des Kombiinstruments angezeigt.

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

▼ Ein/Ausschalten

HINWEIS

Beim Ausschalten der Zündung bleibt der Betriebsstatus unmittelbar vor dem Ausschalten erhalten.

Falls zum Beispiel die Zündung bei eingeschaltetem ASL ausgeschaltet wurde, so wird das nächste Mal beim Einschalten der Zündung auf ON das System auch wieder eingeschaltet.

Aktivierung

Drücken Sie zum Aktivieren des Systems den Schalter LIM. Der ASL-Bildschirm wird angezeigt, und das ASL-Standby-Display wird in weiß angezeigt.

Deaktivierung

Durch nochmaliges Drücken des Schalters LIM wird das System deaktiviert. Der ASL-Bildschirm wird nicht mehr angezeigt und das ASL-Standby-Display ist ausgeschaltet.

▼ Einstellung des Systems

WARNUNG

Überprüfen Sie beim Einstellen des ASL stets die Sicherheit der Umgebung.

Falls die eingestellte Geschwindigkeit niedriger als die gegenwärtige Fahrzeuggeschwindigkeit ist, so wird diese auf die eingestellte Geschwindigkeit verringert.

Überprüfen Sie die Sicherheit der Umgebung und halten Sie einen sicheren Abstand zu den vorausfahrenden und nachfolgenden Fahrzeugen ein.

1. Drücken Sie zum Einschalten des Systems den Schalter LIM.

2. Drücken Sie zum Einstellen der Geschwindigkeit den Schalter RES nach oben (SET+) oder nach unten (SET-). Falls die gegenwärtige Fahrzeuggeschwindigkeit 30 km/h oder mehr beträgt, wird die Geschwindigkeit auf die gegenwärtige Fahrzeuggeschwindigkeit eingestellt. Falls die gegenwärtige Fahrzeuggeschwindigkeit weniger als 30 km/h beträgt, wird die Geschwindigkeit auf 30 km/h eingestellt.

3. Halten Sie zum Erhöhen der Geschwindigkeit den Schalter RES nach oben (SET+) gedrückt. Die eingestellte Geschwindigkeit lässt sich in Stufen von 10 km/h anpassen. Durch Antippen des Schalters RES nach unten (SET+) lässt sich die Geschwindigkeit in Stufen von 1 km/h einstellen. Zum Beispiel erhöht sich die Geschwindigkeit durch viermaliges Drücken des Schalters RES nach oben (SET+) um ungefähr 4 km/h.

4. Halten Sie zum Verringern der Geschwindigkeit den Schalter RES nach unten (SET-) gedrückt. Die eingestellte Geschwindigkeit lässt sich in Stufen von 10 km/h anpassen. Durch Antippen des Schalters RES nach unten (SET-) lässt sich die Geschwindigkeit in Stufen von 1 km/h einstellen. Zum Beispiel verringert sich die eingestellte Geschwindigkeit durch viermaliges Drücken des Schalters RES nach unten (SET-) um ca.4 km/h.

HINWEIS

  • Wenn die eingestellte Fahrzeuggeschwindigkeit im Kombiinstrument angezeigt wird, drücken Sie den Schalter RES, um die angezeigte Fahrzeuggeschwindigkeit einzustellen.
  • Das System wird vorübergehend ausgeschaltet, wenn das Fahrzeug durch starkes Drücken des Gaspedals beschleunigt wird, sobald die Geschwindigkeit wieder auf oder unter die eingestellte Geschwindigkeit abfällt, wird das System wieder eingeschaltet.
  • Auf einer Gefällstrecke kann sich die Fahrzeuggeschwindigkeit über die eingestellte Geschwindigkeit erhöhen.
  • In den folgenden Fällen kann das System nicht eingerichtet werden.
    • Eine Tür ist geöffnet.
    • Der Sicherheitsgurt des Fahrers ist nicht angelegt.

▼ Vorübergehendes Ausschalten des Systems

Das System wird vorübergehend ausgeschaltet (Betriebsbereitschaft), wenn bei angezeigtem Geschwindigkeitsbegrenzer (ASL) eine der folgenden Bedienungen ausgeführt wird.

  • CANCEL Schalter wird gedrückt
  • Starkes Drücken des Gaspedals
  • Eine Tür ist geöffnet
  • Der Sicherheitsgurt des Fahrers ist nicht angelegt

Drücken Sie den Schalter RES, um den Betrieb mit der vorher eingestellten Geschwindigkeit wieder aufzunehmen.

Die Anzeige des Geschwindigkeitsbegrenzers (ASL) ist weiterhin aktiv.

HINWEIS

  • Die Geschwindigkeit kann durch Drücken des Schalters RES nach oben (SET+) oder nach unten (SET-) eingestellt werden, während das System im Standbystatus ist.
  • Der ASL wird durch eine Betätigung des Bremspedals nicht ausgeschaltet.

    LESEN SIE MEHR:

     Mazda CX-30 > Kreuzungs- und Verkehrsassistent (CTS)

    ▼ Kreuzungs- und Verkehrsassistent (CTS) Der CTS ist ein System, das aus einer Fahrbahnsteuerungsfunktion und einer Lenkhilfefunktion besteht, um die Ermüdung des Fahrers beim Fahren auf Schnellstraßen oder Autobahnen zu reduzieren.

     Mazda CX-30 > Intelligenter Geschwindigkeitsassistent (ISA)

    ▼ Intelligenter Geschwindigkeitsassistent (ISA) ISA ist eine Funktion, die die Fahrgeschwindigkeit unter der Geschwindigkeitsbegrenzung hält, die durch ein Verkehrszeichen oder eine eingestellte Geschwindigkeit festgelegt wurde. Die Geschwindigkeitsbegrenzung kann auf einen Wert zwischen 30 und 200 km/h eingestellt werden. Wenn das Fahrzeug beim Hinunterfahren steiler Hänge die eingestellte Geschwindigkeit überschreitet, macht das System den Fahrer über die Anzeige und einen Warnton darauf aufmerksam.

     Peugeot 3008 > Freilauf

    In einigen Situationen müssen Sie das Fahrzeug in den Freilaufmodus versetzen (z. B. beim Abschleppen, auf einem Prüfstand, in einer automatischen Waschanlage (Wasch-Modus) oder beim Transport auf dem Schienen- oder Seeweg). Das Verfahren variiert je nach Getriebe und Feststellbremse.

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2021 www.ksuvinfode.com 0.0178 -