Mazda CX-30 > Abstands- und Geschwindigkeitsalarm (DSA)

Beim Fahren / i-ACTIVSENSE / Abstands- und Geschwindigkeitsalarm (DSA)

▼ Abstands- und Geschwindigkeitswarnung (DSA)

Der DSA ist ein System, das Empfehlungen zur Einhaltung des angemessenen Abstands zwischen den Fahrzeugen bereitstellt und den Fahrer über den empfohlenen, sicheren Abstand zur Einhaltung mit einem vorausfahrenden Fahrzeug informiert.

Das System misst den Abstand zwischen Ihrem Fahrzeug und einem vorausfahrenden Fahrzeug, während die Fahrgeschwindigkeit etwa 30 km/h oder mehr beträgt. Wenn der Abstand zwischen Ihrem Fahrzeug und dem vorausfahrenden Fahrzeug konstant klein ist, warnt das System den Fahrer vor einer möglichen Kollision durch eine Anzeige auf dem Display und unterdrückt Ihre Fahrzeuggeschwindigkeit*1, um zu verhindern, dass es zu dicht auf das Fahrzeug auffährt.

*1 In einigen Märkten ist die Funktion der Geschwindigkeitsdrosselung nicht verfügbar.

WARNUNG

Verlassen sie sich nicht vollständig auf den DSA: Die Fähigkeit des Systems, ein vorausfahrendes Fahrzeug zu erkennen hängt von der Art des Fahrzeugs und den Wetter- oder den Verkehrsbedingungen ab. Darüber hinaus ist das System nicht dazu bestimmt, den Abstand zwischen Ihrem Fahrzeug und einem vorausfahrenden Fahrzeug einzuhalten.

Wenn Sie das Gas- und Bremspedal nicht richtig bedienen, kann es zu einem Unfall kommen. Überprüfen Sie immer die Umgebung und bedienen Sie das Brems- oder das Gaspedal, um einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden und zum nachfolgenden Fahrzeug einzuhalten.

Betriebsbedingungen

Der DSA wird aktiviert, sobald die folgenden Bedingungen erfüllt werden.

  • Die Zündung ist auf ON gestellt sein.
  • Der DSA ist eingeschaltet.
  • Der Schalthebel (Fahrzeug mit Schaltgetriebe) bzw. der Wählhebel (Fahrzeug mit Automatikgetriebe) befindet sich in einer anderen Position als R.
  • Die Fahrzeuggeschwindigkeit beträgt ungefähr 30 km/h oder mehr.
  • i-ACTIVSENSE Statussymbol (Warn-/ Risikovermeidungssystem) (grün) wird angezeigt.

HINWEIS

  • Das System wird durch vierräderige Fahrzeuge aktiviert.
  • Der DSA spricht auch bei der Anwesenheit von Motorrädern und Fahrrädern an.
  • Der DSA arbeitet möglicherweise nicht normal, wenn die Geschwindigkeit eines vorausfahrenden Fahrzeugs zu langsam ist.
  • Das System spricht bei Anwesenheit der folgenden Gegenstände nicht an.
    • Entgegenkommende Fahrzeuge.
    • Stillstehende Gegenstände (geparkte Fahrzeuge, Hindernisse)
  • Der DSA kann auf nicht funktionsfähig eingestellt werden.
    • (Wenn nur der DSA ausgeschaltet ist) Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Einstellungen im Mazda Connect Benutzerhandbuch.
    • (Wenn der DSA durch Betätigen des i-ACTIVSENSE-Schalters ausgeschaltet wird) Siehe "i-ACTIVSENSE-Schalter"
  • Wird das System bei ausgeschalteter Zündung über die i-ACTIVSENSE-Taste deaktiviert, wird das System beim nächsten Einschalten der Zündung automatisch aktiviert. Wird das System jedoch über die Personalisierungsfunktionen deaktiviert, wird das System nicht automatisch aktiviert.

▼ Fahrzeug nahe der Abstandswarnung

Wenn das System feststellt, dass der Abstand zwischen Ihrem Fahrzeug und einem vorausfahrenden Fahrzeug zu nahe ist, ändert sich das i-ACTIVSENSE-Statussymbol (Warn-/ Risikovermeidungsunterstützungssystem) von grün auf gelb und die Warnanzeige wird auf dem Multiinformationsdisplay angezeigt.

Während Sie die Sicherheit der Umgebung überprüfen, drücken Sie das Bremspedal, während Sie einen Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten.

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

Aufmerksamkeitsassistent (DAA)

▼ Aufmerksamkeitsassistent (DAA)

Der Aufmerksamkeitsassistent (DAA) erfasst die Ermüdung und eine nachlassende Aufmerksamkeit des Fahrers und ermuntert diesen, eine Pause einzulegen.

Falls das Fahrzeug innerhalb der Fahrspurmarkierungen mit einer Geschwindigkeit von ungefähr 65 km/h bis 140 km/h gefahren wird, erfasst der DAA die Ermüdung und die nachlassende Aufmerksamkeit mit der FSC-Kamera und mit anderen Informationen und ermuntert den Fahrer mit einer Anzeige auf dem Multiinformationsdisplay und einem akustischen Warnsignal zum Einlegen einer Pause.

Verwenden Sie den DAA auf Hauptstraßen und Autobahnen.

Siehe "FSC-Kamera"

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

WARNUNG

Verlassen Sie sich nicht zu stark auf den DAA und fahren Sie immer vorsichtig: Der DAA erfasst die Ermüdung und die nachlassende Aufmerksamkeit und ermuntert den Fahrer, eine Pause einzulegen, ein Ausscheren des Fahrzeugs kann jedoch nicht verhindert werden. Ein zu starkes Verlassen auf den DAA kann zu einem Unfall führen.

Fahren Sie vorsichtig und bedienen Sie das Lenkrad entsprechend.

Es ist außerdem möglich, dass die Ermüdung und eine nachlassende Aufmerksamkeit je nach Verkehrs- und anderen Fahrbedingungen nicht zuverlässig erfasst werden können. Der Fahrer muss für ein sicheres Fahren richtig ausgeruht sein.

HINWEIS

  • Das DAA wird aktiviert, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:
    • Die Fahrzeuggeschwindigkeit beträgt ungefähr 65 bis 140 km/h.
    • Das System erfasst die weißen (gelben) Fahrspurmarkierungen.
    • Das System hat das Erlernen der Fahrer-Fahrdaten nach einer Zeit von 60 Minuten seit Beginn der Fahrzeit des Fahrzeugs abgeschlossen.
  • Unter den folgenden Bedingungen funktioniert der DAA nicht:
    • Die Fahrzeuggeschwindigkeit beträgt weniger als 65 km/h.
    • Die Fahrzeuggeschwindigkeit ist höher als 140 km/h
    • Es wird eine scharfe Kurve gefahren.
    • Das Fahrzeug wechselt die Fahrspur.
    • Das System kann die weißen (gelben) Fahrspurmarkierungen nicht erfassen.
  • Unter den folgenden Bedingungen ist ein normaler Betrieb des DAA nicht möglich:
    • Die weißen (gelben) Fahrspurmarkierungen sind schlecht sichtbar wegen Verschmutzung und Ablösung bzw. sind lückenhaft.
    • Das Fahrzeug schert durch starken Wind und unebene Straßen aus.
    • Das Fahrzeug wird sehr aggressiv gefahren.
    • Wenn die Fahrspur häufig gewechselt wird.
    • Das Fahrzeug fährt eine Kurve.
  • Der DAA erfasst die Ermüdung und eine nachlassende Aufmerksamkeit des Fahrers auf Grund der Fahrdaten, wenn das Fahrzeug für ungefähr 20 Minuten mit einer Geschwindigkeit von ungefähr 65 km/h bis 140 km/h gefahren wird. Die Fahrdaten werden unter den folgenden Bedingungen zurückgestellt.
    • Das Fahrzeug wird für mindestens 15 Minuten angehalten.
    • Das Fahrzeug wird für ungefähr 30 Minuten mit einer Geschwindigkeit von weniger als 65 km/h gefahren.
    • Die Zündung ist ausgeschaltet.
  • Nachdem der DAA vorgeschlagen hat, eine Pause einzulegen, erscheint die nächste Anzeige erst nach 60 Minuten wieder.

▼ Anzeige des Aufmerksamkeitsassistenten (DAA)

Falls das System Ermüdung und nachlassende Aufmerksamkeit erfasst, wird ein akustisches Warnsignal ausgelöst und eine Warnung erscheint auf dem Multiinformationsdisplay.

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

  1. "Zeit für eine Pause" Meldung wird angezeigt

▼ Ausschalten des Aufmerksamkeitsassistenten (DAA)

Der DAA kann deaktiviert werden.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Einstellungen im Mazda Connect Benutzerhandbuch.

Fahrerüberwachung (DM)

▼ Fahrerüberwachung (DM)

Die Fahrerüberwachung (DM) erfasst die Ermüdung und eine nachlassende Aufmerksamkeit des Fahrers und ermuntert diesen, eine Pause einzulegen.

Während der Fahrt mit ca. 5 km/h oder schneller erfasst das DM mit der Fahrerüberwachungskamera Veränderungen der Gesichtszüge des Fahrers. Das System schätzt dann die Höhe der auftretenden Müdigkeit und Schläfrigkeit des Fahrers und empfiehlt dem Fahrer mit einer Warnanzeige im Kombiinstrument und einem Warnton eine Pause einzulegen.

Es werden zwei Arten von Warnungsmustern für die Benachrichtigung des Fahrers eingestellt, die auf dem geschätzten Ausmaß der zunehmenden Müdigkeit und Schläfrigkeit des Fahrers basieren.

  • Müdigkeit und Schläfrigkeit werden erkannt: Warnmuster (Achtung)
  • Deutlich mehr Müdigkeit und Schläfrigkeit werden erkannt: Warnmuster (Warnung)

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

WARNUNG

Verlassen Sie sich nicht zu stark auf DM und fahren Sie immer vorsichtig: Die Fahrerüberwachung (DM) erfasst die Ermüdung und eine nachlassende Aufmerksamkeit des Fahrers und ermuntert diesen, eine Pause einzulegen. Dies ist nicht dazu gedacht, Müdigkeit und Schläfrigkeit des Fahrers zu verhindern, und eine übermäßige Abhängigkeit vom System kann zu einem Unfall führen. Fahren Sie vorsichtig und drehen Sie das Lenkrad entsprechend.

Es ist außerdem möglich, dass die Ermüdung und Schläfrigkeit je nach Verkehrs- und anderen Fahrbedingungen nicht zuverlässig erfasst werden können. Der Fahrer muss für ein sicheres Fahren richtig ausgeruht sein.

Betriebsbedingungen

Das DM beginnt mit der Überwachung, nachdem 20 Minuten vergangen sind, seit der Fahrer mit der Fahrt begonnen hat, wobei die Fahrgeschwindigkeit etwa 5 km/h oder mehr beträgt.

HINWEIS

  • Wenn die Fahrgeschwindigkeit während der Überwachung durch das DM auf weniger als etwa 5 km/h sinkt, stoppt das DM die Überwachung für 6 Minuten, auch wenn die Fahrgeschwindigkeit auf etwa 5 km/h oder mehr zurückfällt.
  • Wenn die Fahrerüberwachungskamera den Fahrer nicht richtig erfasst, kann es sein, dass das DM nicht ordnungsgemäß überwachungsfähig ist.

    Siehe "Fahrerüberwachungskamera"

  • Nachdem das DM die erste Meldung angezeigt hat, die den Fahrer zum Ausruhen auffordert, wird sie in den folgenden Zeiträumen nicht mehr angezeigt.
    • Nach der Anzeige des Warnmusters (Achtung) wird das nächste Warnmuster (Achtung) erst nach 45 Minuten angezeigt.
    • Nach der Anzeige des Warnmusters (Warnung) wird das nächste Warnmuster (Warnung) erst nach 15 Minuten angezeigt.
    • Nach der Anzeige des Warnmusters (Warnung) wird das nächste Warnmuster (Achtung) erst nach 45 Minuten angezeigt.

▼ Anzeige der Fahrerüberwachung (DM)

Falls die Fahrerüberwachung (DM) Ermüdung und Schläfrigkeit erfasst, wird ein Warnton ausgelöst und eine Warnung erscheint auf dem Kombiinstrument.

Warnmuster (Achtung) (weiß)

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

  1. "Zeit für eine Pause" Meldung wird angezeigt

Warnmuster (Warnung) (gelb)

Mazda CX-30. i-ACTIVSENSE

  1. "Zeit für eine Pause" Meldung wird angezeigt

▼ Aufheben der Fahrerüberwachung (DM)

Die Fahrerüberwachung (DM) kann auf nicht funktionsfähig eingestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Einstellungen im Mazda Connect Benutzerhandbuch.

    LESEN SIE MEHR:

     Mazda CX-30 > Verkehrszeichenerkennung (TSR)

    ▼ Verkehrszeichenerkennung (TSR) Die Verkehrszeichenerkennung (TSR) vermeidet, dass der Fahrer Verkehrszeichen übersieht, und erhöht die Sicherheit beim Fahren, indem die Verkehrszeichen auf der Active Driving-Anzeige/dem Multiinformationsdisplay angezeigt werden, die von der FSC-Kamera erfasst oder im Navigationssystem aufgezeichnet sind.

     Mazda CX-30 > Querverkehrswarnung (FCTA) vorne

    ▼ Querverkehrswarnung (FCTA) vorne Die Querverkehrswarnung (FCTA) vorne wurde entwickelt, um den Fahrer bei der Überprüfung beider Seiten des Fahrzeugs zu unterstützen, wenn das Fahrzeug an einer Kreuzung zu fahren beginnt.

     Seat Ateca > Motoröl

    Allgemeine Hinweise Werkseitig ist ein spezielles Qualitäts-Mehrbereichsöl eingefüllt, das als Ganzjahresöl gefahren werden kann. Da ein hochwertiges Motoröl Voraussetzung für einen störungsfreien Betrieb und eine lange Motorlebensdauer ist, darf auch zum Nachfüllen oder beim Ölwechsel nur ein Öl verwendet werden, das die Anforderungen der VW-Normen erfüllt.

    Neu - Top - Sitemap - Suche - © 2021 www.ksuvinfode.com 0.0149 -